Straße nach Rhünda bleibt gesperrt

Felsberg. Die Bundesstraße 253 ist seit Anfang der Woche zwischen Rhünda und Gensungen voll gesperrt. Viele Anwohner müssen daher durch Felsberg fahren. An der Straße seien aber noch keine Bauarbeiten begonnen worden, kritisiert Heinz Siemon von der Verkehrswacht Schwalm-Eder.

Gerade vor dem Wochenende hätte Hessen Mobil die Straße vorübergehend freigeben können. „Die Verkehrsschilder stehen alle noch, auch die Leitplanken“, sagt Siemon. Lediglich die Bankette habe man am Freitag gemäht. Dafür benötige man aber sonst auch keine Vollsperrung.

Auch der Verkehrsdienst der Polizeidirektion Schwalm-Eder hat deswegen schon bei Hessen Mobil nachgefragt. Dirk Daniel, Leiter Verkehrsdienst: „Uns ist auch aufgefallen, dass dort nicht gearbeitet wird. Es hieß aber, am Freitag geht es los.“

Von Hessen Mobil heißt es dazu, dass aus sicherheitstechnischen Gründen die Vollsperrung bereits nötig sei. (ddd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.