Teilstück zwischen Herlefeld und Nausis: Neue Umleitung wird ausgeschildert

Herlefeld. Die Vollsperrung zwischen Herlefeld und Nausis endet zwei Wochen früher als geplant. Das teilte Hessen Mobil auf HNA-Anfrage mit.

Am 5. Dezember werde die Straße ab Herlefeld an die neue Brücke zwischen den Spangenberger Stadtteilen angeschlossen, kündigte Pressesprecher Horst Sinemus an. Damit endet der erste Bauabschnitt.

Welcher Weg bis zur kompletten Fertigstellung in den Spangenberger Stadtteil führt, wollte Sinemus noch nicht beantworten. Das werde zeitnah mitgeteilt, kündigte er an.

Bei Baubeginn im Spätsommer hatte es großen Unmut in der Bevölkerung gegeben, weil eine Umleitungsstrecke über den Wanderweg Ars natura ausgewiesen war: für Krankenwagen, Polizei, Feuerwehr und Schulbusse. Alle anderen Fahrzeuge mussten ab Spangenberg die ausgeschilderte, weiträumige Umleitung über die Gemarkung Waldkappel bis nach Herlefeld nehmen - ein Riesenumweg für die Anwohner.

Klar ist, dass in der kommenden Woche der erste Bauabschnitt asphaltiert wird. Nach Angaben von Pressesprecher Sinemus stehen bis Ende des Monats Restarbeiten an: Banketten und Entwässerungsgräben werden angeglichen und die Feldwege und Zufahrten an die neue Straße angebunden. Je nach Witterung werde mit dem zweiten Bauabschnitt von der Brücke nach Nausis begonnen. (ciß)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.