Auch 5G ist verfügbar

Telekom treibt Mobilfunk-Ausbau im Schwalm-Eder-Kreis voran

Gute Nachrichten für Handy-Nutzer im Schwalm-Eder-Kreis: Die Mobilfunkabdeckung wird laut einer Mitteilung der Telekom im Landkreis verbessert.

Ein Umsetzer für Mobilfunk: Die Telekom rüstete ihr Netz in den vergangenen Monaten auf. (Symbolbild)

Schwalm-Eder - Die Mobilfunk-Versorgung im Schwalm-Eder-Kreis wird kontinuierlich verbessert. Mit der Telekom kündigt jetzt ein großer deutscher Mobilfunkanbieter den Ausbau der Infrastruktur an. Auch weitere 5G-Anlagen sind geplant, teilt das Unternehmen mit.

Die Telekom hat dafür in den vergangenen neun Monaten einen Standort neu gebaut, zwei mit LTE und zehn mit 5G erweitert.

Durch den Ausbau verbessert sich laut Mitteilung die Mobilfunk-Abdeckung im Landkreis. Insgesamt steht damit mehr Bandbreite zur Verfügung. Außerdem wird auch der Empfang in Gebäuden besser. Die Standorte stehen im Schwalm-Eder-Kreis in folgenden Kommunen: Borken, zwei in Felsberg, Guxhagen, Homberg, drei in Knüllwald, Malsfeld, zwei Mal in Schwalmstadt, Spangenberg und Willingshausen. Die Standorte in Homberg, Knüllwald und Malsfeld dienen zudem der Versorgung entlang der Autobahn 7.

Die Standorte in Borken, Guxhagen und Knüllwald dienen ebenfalls der Versorgung entlang von Autobahn und Bahnstrecke. Die Standorte in Felsberg und Schwalmstadt verbessern ebenfalls die Abdeckung entlang der Bahnstrecke.

Mit der Erweiterung um 5G erhält der Landkreis einen digitalen Standortvorteil.

Das Unternehmen betreibt im Landkreis 64 Standorte. Die Abdeckung liegt bei 94 Prozent. Bis 2022 sollen 26 Standorte hinzukommen. Zusätzlich sind an 15 Standorten Erweiterungen mit LTE und 5G geplant.  (Damai D. Dewert)

Rubriklistenbild: © Jens Büttner/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.