1. Startseite
  2. Lokales
  3. Melsungen

Schwerer Unfall auf A7: BMW schleudert über mehrere Fahrspuren – Langer Stau

Erstellt:

Von: Helmut Wenderoth

Kommentare

Bei einem Unfall auf der A7 bei Felsberg im Schwalm-Eder-Kreis wird ein BMW-Fahrer verletzt.
Bei einem Unfall auf der A7 bei Felsberg im Schwalm-Eder-Kreis wird ein BMW-Fahrer verletzt. © Helmut Wenderoth

Bei einem Unfall auf regennasser Fahrbahn auf der A7 bei Felsberg (Schwalm-Eder-Kreis) hat ein Autofahrer Glück im Unglück.

Felsberg – Glimpflich für den Fahrer, aber mit einem Sachschaden von 22.000 Euro und kilometerlangem Stau verlief ein Unfall auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Melsungen und Malsfeld am Montagmorgen. Kurz vor 7.30 Uhr befuhr ein 28-jähriger Mann aus Rotenburg die Autobahn in Richtung Süden. In Höhe der Autobahnbrücke, welche die Straße zwischen Hilgershausen und Elfershausen überquert, etwa 500 Meter vor der Anschlussstelle Malsfeld, verlor der Mann mit seinem BMW die Kontrolle über das Fahrzeug, das sich auf der Fahrbahn einmal um die eigene Achse drehte.

Dann touchierte das Auto mit dem Heck seitlich den Radkasten eines Lkw, der auf der rechten Spur neben ihm fuhr. Durch den Aufprall schleuderte der BMW quer über die mittlere und linke Fahrspur, bevor er in die mittlere Fahrbahnbegrenzung fuhr. Front und Heck des Autos wurden stark beschädigt. Zeugen, die direkt hinter dem Unfallfahrzeug fuhren, sagten, dass sie dem Auto gerade noch ausweichen konnten. Wenige Minuten vor dem Unfall hatte Starkregen für Aquaplaning auf der Fahrbahn gesorgt.

Unfall auf A7 bei Felsberg: Fahrer verliert Kontrolle und wird leicht verletzt

Der Rotenburger wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Er wurde vom Team eines Rettungswagens und dem Notarzt aus Melsungen an der Unfallstelle ambulant behandelt.

Nicht angepasste Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn ist nach Angaben der Autobahnpolizei die Ursache für den Unfall, bei dem nach ersten Schätzungen ein Gesamtschaden von 22.000 Euro entstand. Da der nicht mehr fahrbereite BMW auf der linken Fahrspur stand, und Trümmerteile über alle Fahrstreifen verteilt waren, wurde die A7 in Richtung Süden für etwa eine Stunde, bis zum Abschluss der Bergungs- und Reinigungsarbeiten, voll gesperrt. Der LKW, bei dem der Radkasten und die Felge beschädigt wurden, konnte aus eigener Kraft die Autobahn verlassen. Es entstand ein kilometerlanger Stau zwischen den Anschlussstellen Guxhagen und Malsfeld. (Helmut Wenderoth)

Erst kürzlich sind bei einem Unfall an der Autobahnanschlussstelle bei Felsberg zwei Autos ineinander gekracht. Die drei Personen im Inneren wurden teilweise schwer verletzt.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion