Großer Rettungseinsatz kurz nach Mitternacht

Unfall auf der A7 bei Felsberg: 25-Jährige schwer verletzt

+
Totalschaden: Die 25 Jahre alte Fahrerin konnte sich nach dem Unfall aus eigener Kraft aus ihrem Polo befreien.

Felsberg. Schwer verletzt wurde eine Autofahrerin bei einem Unfall in der Nacht zu Mittwoch auf der A7 bei Felsberg. Nach einem Zusammenstoß mit einem Lkw war ihr Wagen in eine Betonmauer gekracht.

Bei einem Zusammenprall zwischen einem PKW und einem LKW auf der A 7 Richtung Nord zwischen den Anschlussstellen Melsungen und Guxhagen wurde in der Nacht zum Mittwoch eine Frau aus Halle in Westfalen schwer verletzt. Kurz nach Mitternacht hatten sich die beiden Fahrzeuge auf der mittleren der drei Fahrspuren auf der Helterbachtalbrücke in Höhe des Felsberger Stadtteils Melgershausen berührt. 

Durch den Aufprall wurde die 25-Jährige in ihrem VW Polo erst gegen die Mittelleitplanke gedrückt. Dann schleuderte das Fahrzeug quer über die Fahrbahn und stieß gegen die rechte Begrenzung aus Beton. Am Ende der Brücke kamen die beiden Fahrzeuge dann auf dem Standstreifen zum Stehen. Bei dem Unfall wurde der Polo total beschädigt. Die junge Frau konnte sich aus eigener Kraft aus dem Fahrzeug befreien.

Die Verletzte wurde vor Ort vom Notarzt aus Melsungen behandelt und in eine Kasseler Klinik gebracht. Nach ersten Angaben erlitt sie schwere, aber nicht lebensgefährliche, Verletzungen. Der 45-jährige Lkw-Fahrer aus Hamburg, der mit Stückgut in Richtung Norden unterwegs war, blieb unverletzt. Lediglich an dem LKW entstand Sachschaden.

Die Freiwillige Feuerwehr Melsungen war mit 21 Einsatzkräften unter der Leitung von Wehrführer Patrick Schwarz an der Unfallstelle. Gemeinsam mit der Polizei sicherten die Feuerwehrleute die Unfallstelle. Die Batterie an dem Pkw wurde abgeklemmt und ausgelaufenes Benzin abgestreut. Wegen der verhältnismäßig geringen Verkehrsdichte auf der A7 kurz nach Mitternacht kam es nicht zu größeren Behinderungen durch den Unfall.

Hier geschah der Unfall:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.