Mehrere Personen aus Kassel

Schwerer Lkw-Unfall auf A7: Mehrere Personen verletzt - Fahrbahn zeitweise voll gesperrt

Unfall auf A7
+
Ein schwerer Unfall ereignete sich auf der A7. Ein Auto kollidierte mit einem Lkw.

Gleich zwei schwere Unfälle auf der A7 zwischen Guxhagen und Melsungen riefen die Einsatzkräfte auf den Plan. Mehrere Personen wurden verletzt - teilweise schwer.

Guxhagen - Ein Großaufgebot der Rettungskräfte war am Mittwochabend (06.01.2021) auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Guxhagen und Melsungen, in Richtung Süd, im Einsatz. Die Richtungsfahrbahn war über eineinhalb Stunden voll gesperrt.

Die Bilanz der beiden Unfälle, die sich kurz nach 18 Uhr im Abstand von wenigen Metern innerhalb kürzester Zeit ereigneten: Zwei Schwerverletzte, ein Leichtverletzter, zwei total beschädigte Personenwagen, zwei beschädigte Lastwagen und eine Gesamtschadensumme von über 100.000 Euro. Auf einer Länge von rund 100 Metern war die Fahrbahn mit Trümmerteilen übersät. Der Unfall ereignete sich in der Gemarkung Ellenberg.

Unfall auf A7: Auto kollidiert mit Lkw

Ein Lkw-Fahrer war mit seinem Sattelzug, der Spanplatten geladen hatte, in einer Steigungsstecke kurz hinter dem Parkplatz Markwald in Richtung Süden unterwegs. Ein dahinter fahrender 55-jähriger Mann aus Kassel, der einen Jaguar steuerte, hatte die Geschwindigkeit des LKW unterschätzt und krachte mit hoher Geschwindigkeit in das Heck des niederländischen LKW. Der Sportwagen wurde bei dem Aufprall schwer beschädigt. Der Jaguarfahrer erlitt bei dem Aufprall schwere, nach ersten Einschätzungen des Notarztes aber nicht lebensgefährliche, Verletzungen. Er hat es wohl der massiven Bauweise seines Fahrzeuges zu verdanken, dass er den Unfall überlebte.  

Durch den Unfall kam es zu einem Rückstau. Ein 48-jähriger Mann, ebenfalls aus Kassel, konnte seinen 7,5 Tonnen Lastwagen mit Kofferaufbau gerade noch rechtzeitig vor der, mit Trümmern übersäten, Unfallstelle vor ihm anhalten. Dies hatte eine 24-jährige Frau, die mit ihrem Leihwagen, einem Skoda Fabia, aus Kassel kam, zu spät bemerkt. Sie krachte mit ihrem PKW in den vor ihr stehenden Lastwagen. Sie wurde ebenfalls schwer verletzt. Der Fahrer des LKW erlitt leichte Verletzungen. Er wurde an der Unfallstelle vom Rettungsdienst ambulant behandelt.

Schwerer Lkw-Unfall auf A7: Mehrere Personen verletzt - Fahrbahn zeitweise voll gesperrt

Unfall-Bild auf A7
Auf der A7 ereigneten sich in der Nacht zwei Unfälle zwischen Guxhagen und Melsungen. Unter anderem kollidierte ein Auto mit einem Lkw.  © Helmut Wenderoth
Unfall-Bild auf A7
Auf der A7 ereigneten sich in der Nacht zwei Unfälle zwischen Guxhagen und Melsungen. Unter anderem kollidierte ein Auto mit einem Lkw.  © Helmut Wenderoth
Unfall-Bild auf A7
Auf der A7 ereigneten sich in der Nacht zwei Unfälle zwischen Guxhagen und Melsungen. Unter anderem kollidierte ein Auto mit einem Lkw.  © Helmut Wenderoth
Unfall-Bild auf A7
Auf der A7 ereigneten sich in der Nacht zwei Unfälle zwischen Guxhagen und Melsungen. Unter anderem kollidierte ein Auto mit einem Lkw.  © Helmut Wenderoth
Unfall-Bild auf A7
Auf der A7 ereigneten sich in der Nacht zwei Unfälle zwischen Guxhagen und Melsungen. Unter anderem kollidierte ein Auto mit einem Lkw.  © Helmut Wenderoth
Unfall-Bild auf A7
Auf der A7 ereigneten sich in der Nacht zwei Unfälle zwischen Guxhagen und Melsungen. Unter anderem kollidierte ein Auto mit einem Lkw.  © Helmut Wenderoth
Unfall-Bild auf A7
Auf der A7 ereigneten sich in der Nacht zwei Unfälle zwischen Guxhagen und Melsungen. Unter anderem kollidierte ein Auto mit einem Lkw.  © Helmut Wenderoth
Unfall-Bild auf A7
Auf der A7 ereigneten sich in der Nacht zwei Unfälle zwischen Guxhagen und Melsungen. Unter anderem kollidierte ein Auto mit einem Lkw.  © Helmut Wenderoth
Unfall-Bild auf A7
Auf der A7 ereigneten sich in der Nacht zwei Unfälle zwischen Guxhagen und Melsungen. Unter anderem kollidierte ein Auto mit einem Lkw.  © Helmut Wenderoth
Unfall-Bild auf A7
Auf der A7 ereigneten sich in der Nacht zwei Unfälle zwischen Guxhagen und Melsungen. Unter anderem kollidierte ein Auto mit einem Lkw.  © Helmut Wenderoth
Unfall-Bild auf A7
Auf der A7 ereigneten sich in der Nacht zwei Unfälle zwischen Guxhagen und Melsungen. Unter anderem kollidierte ein Auto mit einem Lkw.  © Helmut Wenderoth
Unfall-Bild auf A7
Auf der A7 ereigneten sich in der Nacht zwei Unfälle zwischen Guxhagen und Melsungen. Unter anderem kollidierte ein Auto mit einem Lkw.  © Helmut Wenderoth
Unfall-Bild auf A7
Auf der A7 ereigneten sich in der Nacht zwei Unfälle zwischen Guxhagen und Melsungen. Unter anderem kollidierte ein Auto mit einem Lkw.  © Helmut Wenderoth
Unfall-Bild auf A7
Auf der A7 ereigneten sich in der Nacht zwei Unfälle zwischen Guxhagen und Melsungen. Unter anderem kollidierte ein Auto mit einem Lkw.  © Helmut Wenderoth
Unfall-Bild auf A7
Auf der A7 ereigneten sich in der Nacht zwei Unfälle zwischen Guxhagen und Melsungen. Unter anderem kollidierte ein Auto mit einem Lkw.  © Helmut Wenderoth
Unfall-Bild auf A7
Auf der A7 ereigneten sich in der Nacht zwei Unfälle zwischen Guxhagen und Melsungen. Unter anderem kollidierte ein Auto mit einem Lkw.  © Helmut Wenderoth
Unfall-Bild auf A7
Auf der A7 ereigneten sich in der Nacht zwei Unfälle zwischen Guxhagen und Melsungen. Unter anderem kollidierte ein Auto mit einem Lkw.  © Helmut Wenderoth

Unfall auf A7: Verletzte wurden in Kliniken in Kassel eingeliefert

Alle Fahrzeuge waren mit jeweils einer Person besetzt. Zur Versorgung der Verletzten kamen insgesamt 3 Rettungswagen des DRK aus Melsungen und Guxhagen und von den Johannitern aus Gudensberg, sowie der Melsunger Notarzt, der organisatorische Leiter für den Rettungsdienst und der leitende Notarzt an die Unfallstelle. Alle beiden Schwerverletzten kamen in Kasseler Kliniken.

Die Freiwillige Feuerwehr Guxhagen war mit insgesamt 17 Einsatzkräften an der Unfallstelle. Die Einsatzleitung hatte Gemeindebrandinspektor Markus Brandenstein. Die Feuerwehrleute leuchteten die Unfallstelle aus, klemmten die Batterien an den PKWs ab und streuten ausgelaufene Betriebsstoffe ab. Sie räumten auch die Trümmerteile von der Fahrbahn und unterstützen die Bergungsunternehmen beim Aufladen und dem Abtransport der Fahrzeugwracks.

Kurz nach 20 Uhr konnte die Autobahnpolizei, die mit zwei Streifenwagenbesatzungen vor Ort war, den Verkehr über zwei Fahrspuren an den beiden, größtenteils geräumten Unfallstellen, vorbeileiten. Die nur noch Schrottwert habenden PKWs waren da schon abtransportiert worden. Die beiden LKW konnten aus eigener Kraft die Unfallstelle verlassen und Werkstätten anfahren. Mittlerweile hatten sich die Fahrzeuge auf einer Strecke von über vier Kilometern in südlicher Richtung, bis hinter die Anschlussstelle Guxhagen, gestaut. (zot)     

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.