Schwalm-Eder-Kreis

Schwerer Unfall: Frau in Auto eingeklemmt – Rettungshubschrauber im Einsatz

Bei einem Unfall im Schwalm-Eder-Kreis wurde eine Frau schwer verletzt.
+
Bei einem Unfall im Schwalm-Eder-Kreis wurde eine Frau schwer verletzt.

Eine Autofahrerin kommt mit ihrem Fahrzeug von der Fahrbahn ab. Bei dem Unfall wird die Frau schwer verletzt.

Niedervorschütz - Eine 67-jährige Frau wurde am Montagabend bei einem Unfall auf der Bundesstraße 254 in der Gemarkung Niedervorschütz schwer verletzt. Die Fahrerin aus Wabern befuhr mit ihrem fast neuen Mercedes B-Klasse kurz nach 18 Uhr die Bundesstraße. Sie kam aus Felsberg-Niedervorschütz und wollte in Richtung Wabern-Niedermöllrich fahren. Auf gerader Strecke kam sie von der Fahrbahn ab, krachte gegen einen Baum und landete dann mit ihrem Wagen, etwa einen Meter tiefer, in einem noch nicht abgeernteten Roggenfeld. Dabei wurde die Fahrerin, die allein in dem Auto gesessen hatte, eingeklemmt.

Zeugen, die an der Unfallstelle vorbeikamen, leisteten Erste Hilfe und alarmierten Rettungsdienst und Feuerwehr. An die Unfallstelle kam ein Rettungswagen der Malteser aus Gudensberg und der Notarzt aus Melsungen. Auch der Rettungshubschrauber Christoph 7 aus Kassel wurde, genau wie die Feuerwehren aus Niedervorschütz, Lohre, Böddiger und Felsberg, an die Unfallstelle alarmiert. Noch bevor sie Frau aus dem Fahrzeug befreit war, wurde sie von dem Notarzt und den Rettungsdienstmitarbeitern behandelt.

Schwerer Unfall bei Felsberg – Autodach muss mit Rettungsscheren abgetrennt werden

Nachdem die Feuerwehren die Unfallstelle gesichert hatten, wurden zwei hydraulische Rettungssätze (Rettungsscheren) eingesetzt, um das Dach des Autos abzutrennen. Diese Maßnahme war mit dem Notarzt abgestimmt worden, um die Schwerverletzte patientenschonend aus dem Fahrzeug zu heben. Nachdem sie befreit war, wurde sie über den Rücksitz aus dem Fahrzeug gehoben. Feuerwehrleute und Rettungssanitäter brachten sie dann gemeinsam, wobei die Böschung überwunden werden musste,  in den Rettungswagen, wo sie erstversorgt wurde.

Anschließend wurde sie zu dem Rettungshubschrauber transportiert und in eine Kasseler Klinik geflogen. Sie ist schwer, wohl aber nach ersten Informationen von der Unfallstelle, nicht lebensbedrohlich verletzt. Außer Polizei und Rettungsdienst waren 36 Einsatzkräfte der Feuerwehren, unter der Leitung von Stv. Stadtbrandinspektor Max Schützenmeister, an der Unfallstelle.

Auto kommt von Fahrbahn ab – Unfallursache unklar

Die Ursache für den Unfall ist bisher noch ungeklärt. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter zur Klärung der Ursache eingeschaltet. Zeugen, die direkt hinter Frau fuhren, sagten, dass der Mercedes bereits etwa 100 Meter vor der Unfallstelle einen Schlenker auf die Gegenfahrbahn gemacht hat. Dann lenkte sie das Auto wieder auf die rechte Fahrspur, bevor sie erneut nach links fuhr und von der Fahrbahn abkam. Glücklicherweise herrschte zum Unfallzeitpunkt kein Gegenverkehr.

Die Bundesstraße war während der Rettungsarbeiten für über eine Stunde voll gesperrt. Die Polizei schätzt den Schaden an dem total beschädigten Auto auf 55.000 Euro. (zot)  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.