In Berlin aufgegriffen

Vermisster 15-jähriger Nico K. aus Morschen ist wieder zu Hause

Nico K aus Morschen wird seit Montag vermisst.
+
Nico K. aus Morschen ist wieder zu Hause.

Der seit Montag vermisste Nico K. (15) aus Neumorschen ist wieder zu Hause. Er galt seit Montagmorgen als vermisst. Eine Suchaktion der Polizei in Bad Arolsen war gescheitert.

  • Junge (15) aus Morschen im Schwalm-Eder-Kreis war seit Montag vermisst
  • Suchaktion der Polizei scheiterte
  • 15-jähriger Nico K. ist wieder bei seinen Eltern

Update von Freitag, 13.03.2020, 12.30 Uhr: Der seit Montagmorgen vermisste Jugendliche Nico K. aus Neumorschen  im Schwalm-Eder-Kreis ist wieder zu Hause. Der 15-jährige Nico K. wurde gestern Abend von der Berliner Polizei im dortigen Stadtgebiet angetroffen. Gestern Abend übergab ihn die Berliner Polizei an seine Eltern. Inzwischen ist er auch wieder zu Hause eingetroffen.

Update von Dienstag, 10.03.2020, 14.13 Uhr: Wie die Polizeistation Homberg auf Anfrage unserer Redaktion berichtete, wurden bei der umfangreichen Suchaktion auch Spürhunde eingesetzt. Da einer der Hunde den Geruch des 15-Jährigen an der Bushaltestelle „Neumorschen Kindergarten“ wahrgenommen hatte, geht die Polizei nun davon aus, dass es sich bei der Haltestelle um den derzeit letzten bekannten Aufenthaltsort von Nico K. handelt.

Erstmeldung von Montag, 09.03.2020, 21.46 Uhr: Morschen (Schwalm-Eder-Kreis) - Wie die Polizei Kassel mitteilt, wird ein Jugendlicher aus Morschen seit Montagmorgen, 09.03.2020, vermisst. Die Polizei hat ein Foto des Vermissten veröffentlicht und bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche. 

Der 15-jährige Nico K. aus Morschen, Ortsteil Neumorschen, wird laut Polizeiangaben seit Montagmorgen vermisst. Nico K. soll demnach um 6 Uhr die elterliche Wohnung verlassen haben. Der Jugendliche wollte offenbar zunächst zu seiner Schule und anschließend zu seiner neuen Arbeitsstelle.  Der 15-Jährige wollte dort am Montag sein Praktikum beginnen. Sowohl die Schule als auch die neue Arbeitsstelle befinden sich laut Polizei in Bad Arolsen im nordhessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg. Nico K. kam an beiden Orten niemals an. 

Vermisster aus Morschen im Schwalm-Eder-Kreis: Suchaktion der Polizei ohne Erfolg

Umfangreiche Suchmaßnahmen der Polizei in Morschen und Bad Arolsen verliefen bisher ohne Ergebnis. Aus diesem Grund sahen sich die Behörden gezwungen, die Hilfe der Bevölkerung in Anspruch zu nehmen. Sie veröffentlichten ein Foto von Nico, dass bei der Suche helfen soll.

Die Polizei beschreibt Nico folgendermaßen: Der 15-Jährige soll 1,84 Meter  groß und sehr schlank sein. Er hat  kurze braune Haare und ist Brillenträger. Er soll zum Zeitpunkt des Verschwindens  mit einer grauen Übergangsjacke und einer dunkler Basecap bekleidet gewesen sein. Außerdem soll Nico einen schwarz-roten Adidas Rucksack mit sich führen.

Vermisster Junge aus Morschen Schwalm-Eder-Kreis: Nur bedingt sprachfähig

Des Weiteren teilte die Polizei mit, dass Nico K. aufgrund einer Krankheit nur bedingt sprachfähig ist.

Wer Nico antrifft, wird gebeten sich ihm anzunehmen und sofort die Polizeistation Melsungen unter der Telefonnummer: 05661-708920 oder jede andere Polizeidienststelle zu verständigen.

Vermisst in Nordhessen: Viele weitere Fälle

In Nordhessen wurden 2019 viele Menschen gesucht. Im Landkreis Kassel wurden im vergangenen Jahr 621 Menschen vermisst.

In Trebur wird eine 53 Jahre alte Frau vermisst: Von der Frau aus Nordhessen fehlt jede Spur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.