Auslosung heute in Düsseldorf

DHB-Pokal: Northeimer HC trifft auf SC Magdeburg

+

In der ersten Hauptrunde des DHB-Pokals trifft der Northeimer HC am 17. August mit SC Magdeburg auf den Tabellendritten der 1. Handball-Bundesliga.

In der zweiten Partie des Turniers spielt Zweitliga-Absteiger VfL Eintracht Hagen auf den Zweitligisten HSV Hamburg. Die Sieger aus beiden Begegnungen ermitteln dann am Sonntag, 18. August den Turniersieger, der in die zweite Runde einzieht.

„Wieder ein Knaller-Los“, so der spontane Kommentar von NHC-Trainer Carsten Barnkothe. „Nach dem großen Erfolg des letztjährigen Pokalwochenendes in der Göttinger S-Arena wollen wir natürlich wieder großen Handballsport zeigen. Für den NHC ist Magdeburg natürlich ein hartes Los. Aber für uns ist es ein besonderes Erlebnis, gegen den legendären SCM zu spielen“.

Ob der NHC das Turnier wieder in der Göttinger S-Arena ausrichtet, ist nach den Worten von NHC-Vorstand Knut Freter noch nicht entschieden. Als einziger Drittligist der Gruppe hat der NHC das Vorgriffsrecht auf die Turnier-Ausrichtung, betont NHC-Vorstand Freter.  Zwar ist die Halle bereits vorläufig angemietet, doch sind noch Fragen zu Hallenboden und Brandschutz zu klären. Ende kommender Woche soll eine Entscheidung fallen, denn der DHB schreibt eine Halle mit einer Zuschauerkapazität von mindestens 1000 Plätzen vor. 

Kreisläufer Paul Hoppe, nach seiner schweren Verletzung noch auf Krücken unterwegs, freut sich für sein Team: Schade für mich, aber für die Mannschaft sicher eine wunderbare Erfahrung“. 

Spieler Jannes Meyer hingegen hofft, nach seiner Augenverletzung gegen den SCM wieder auf der Platte zu stehen: „Magdeburg spielt sehr temporeichen Handball. Ein Fest für alle Handballfans“. 

Der Northeimer HC startet kommende Woche seine Vorbereitungsphase für die neuen Staffel Mitte und trifft bereits am 13. Juli beim Jubiläumsspiel des MTV Seesen auf Bundesligisten MT Melsungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.