1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim

342 Lehrstellen im Kreis Northeim zum Ausbildungsstart immer noch unbesetzt

Erstellt:

Von: Axel Gödecke

Kommentare

Viele Lehrstellen in Bayern sind noch unbesetzt.
Viele Lehrstellen im Kreis Northeim sind noch unbesetzt (Symbolfoto). © Beispielfoto: Jan Woitas/dpa

Das Ausbildungsjahr hat bereits begonnen, doch viele Betriebe im Kreis Northeim suchen weiter Bewerber.

Northeim – Das neue Ausbildungsjahr ist am 1. August gestartet und trotzdem suchen viele Firmen im Landkreis Northeim weiter händeringend nach Nachwuchs. Von den noch vor Jahresbeginn gemeldeten 783 Lehrstellen im Kreisgebiet sind 342 oder 44 Prozent noch immer nicht besetzt.

Das teilte die Arbeitsagenturzentrale Göttingen auf HNA-Anfrage mit. Eine so hohe Vakanz kurz vor Start eines Ausbildungsjahres (die genannten Zahlen basieren auf dem Stand von Mitte Juli 2022) habe es in den vergangenen Jahrzehnten nicht gegeben. Allein im Vergleich zum Vorjahr 2021 ist ein Anstieg um 35 Prozent zu verzeichnen.

Im Gegenzug seien von den im Oktober vorigen Jahres gemeldeten 695 Ausbildungsbewerbern aus dem Kreis Northeim (sechs weniger als 2021) noch 180 junge Menschen unversorgt, immerhin 7 Prozent weniger als im Vorjahr.

Klaudia Silbermann, Chefin der Arbeitsagentur Göttingen
Klaudia Silbermann, Chefin der Arbeitsagentur Göttingen © Arbeitsagentur Göttingen

Die Lage auch im Kreis Northeim zeigt, dass es Betriebe immer schwerer haben, Lehrstellen zu besetzen. Der Grund? Zum einen geht die Schere zwischen angebotenen Stellen und Schulabgängern aus demografischen Gründen weiter auseinander, zum anderen ist es für Firmen immer schwieriger, potenzielle Azubis zu erreichen. Auch auf handwerkliche Lehrstellen bewerben sich immer weniger junge Leute, hatte kürzlich der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Northeim, Joachim Nüsse, bestätigt.

Arbeitsagentur-Sprecherin Christine Gudd vermutet als Grund auch die wegen Corona ausgefallenen Schulpraktika. Dadurch fehle Berufsorientierung. Viele Jugendliche warteten ab und entschieden sich dann für den weiteren Schulbesuch. Abiturienten drängten zudem vermehrt ins Studium.

Auch wenn die Ausbildungsverhältnisse im August oder September beginnen, sei mit Zustimmung der Kammern auch ein späterer Einstieg möglich, wirbt Klaudia Silbermann, Chefin der Agentur für Arbeit Göttingen, dafür, die Bewerbungsbemühungen noch einmal zu intensivieren. Für fast alle Berufe gebe es offene Ausbildungsstellen. Jugendliche sollten die Berufsberatung kontaktieren.

Die Top-10-Berufe der offenen Lehrstellen

Die Chancen, jetzt noch eine Lehrstelle zu ergattern, stehen gut, sagt die Arbeitsagenturchefin. Hier die Top-10-Berufe der unbesetzten Ausbildungsstellen im Landkreis Northeim:

Verkäufer/in: 33 Stellen,
Kaufmann/frau im Einzelhandel 28 Stellen,
Kaufmann/frau Büromanagement 15 Stellen,
Handelsfachwirt/in 14 Stellen,
Fachverkäufer/in Lebensmittelhandwerk 13 Stellen,
Industriekaufmann/frau 11 Stellen,
Zahnmedizinische Fachangestellte/r 9 Stellen,
Koch/Köchin 8 Stellen,
Fachkraft Lagerlogistik 8 Stellen und
Hotelfachmann/frau 8 Stellen

Informationen gibt es bei der Berufsberatung der Arbeitsagentur in Northeim unter Tel. 0551/ 52 08 00.  (Axel Gödecke)

Auch interessant

Kommentare