Inzidenz seit fünf Werktagen über 50

Im Landkreis Northeim wird die 3G-Regel verschärft

Eine Frau in Schutzkleidung und blauen Handschuhen hält der Kamera ein Teststäbchen entgegen.
+
160 Menschen waren am Dienstag im Kreis Northeim laborbestätigt mit dem Coronavirus infiziert. (Symbolbild).

Die sogenannte 3G-Regel wird im Landkreis Northeim ausgeweitet. Nachdem am Dienstag die 7-Tage-Inzidenz an fünf Werktagen in Folge über dem Schwellenwert von 50 gelegen hat, gelten ab Donnerstag, 11. November die strengeren Regeln, teilte die Kreisverwaltung mit.

Northeim – Folgende Verschärfungen greifen laut Kreisverwaltung:

- Gastronomie: Beim Besuch einer Außengastronomie greift die 3-Regel nicht. Für den Besuch der Innengastronomie ist ein Impf- oder Genesenennachweis oder ein negativer Test notwendig. Die Wirte müssen Namen, Adressen und Telefonnummern der Gäste sowie Datum und Uhrzeit des Besuches registrieren.

- Tourismus: Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss in Hotels, Pensionen und Jugendherbergen bei Anreise und zweimal pro Woche einen negativen Test vorlegen.

- Körpernahe Dienstleitungen: Friseurbetriebe, Kosmetik- und Tattoo-Studios, Physiotherapie-Praxen, Fußpfleger können mit Hygienekonzept öffnen. Der Zutritt ist nur vollständig Geimpften, Genesenen oder Personen mit negativem Corona-Test-Nachweis möglich, es sei denn die körpernahe Dienstleistung ist medizinisch notwendig. Es muss eine medizinische Maske getragen werden, sofern nicht das Gesicht unbedeckt sein muss (beispielsweise für Bartpflege oder Gesichtskosmetik). Die Kontaktdaten müssen erhoben werden.

- Sport ist in Fitnessstudios, Kletterhallen, Schwimmhallen und ähnlichen Einrichtungen nur noch für geimpfte, genesene und negativ getestete Personen möglich.

- Treffen: Bei Feiern und Ähnlichem in geschlossenen Räumen mit mehr als 25 Personen gilt die 3G-Regel. Alle nicht geimpften und nicht genesenen Personen müssen einen negativen Test nachweisen. Mit 3G entfällt die Maskenpflicht. Die Kontaktdaten müssen erfasst werden. Für die Überwachung der 3G-Regel ist die Person verantwortlich, die zu der Veranstaltung eingeladen hat.

- Freizeit und Kultur: Die 3G-Regel gilt auch für Kinos, Theater sowie in Spielhallen, Museen und Galerien, wenn mehr als 25 Personen gleichzeitig anwesend sind. Die Kontaktdaten müssen erfasst werden. Besucher müssen eine Maske tragen, so lange sie nicht an einem Platz sitzen.

Allgemein gilt laut Kreisverwaltung: Von der 3G-Testpflicht sind Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres befreit. (Olaf Weiss)

Inzidenz im Landkreis Northeim jetzt bei 100,9

Das Robert-Koch-Institut hat die 7-Tage-Inzidenz für den Kreis Northeim am Dienstag mit 100,9 angegeben (Vortrag 91,1).

Die Kreisverwaltung hat am Dienstag weitere 14 Neuinfektionen registriert. 20 Personen gelten als wieder genesen. Die damit 160 Infizierten verteilen sich wie folgt: Bad Gandersheim 19 (0), Bodenfelde 2 (-1), Dassel 4 (-2), Einbeck 32 (-7), Hardegsen 17 (+3), Kalefeld 7 (-1), Katlenburg-Lindau 2 (-1), Moringen 4 (0), Nörten-Hardenberg 35 (+5), Northeim 28 (0) und Uslar 10 (-2). (ows)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.