Förderverein des Gymnasiums Corvinianum finanziert Oberstufenraum-Einrichtung

6500 Euro für Schuloase

Probesitzen im Oberstufenraum: Lehrer Henning Bruns, Werner Uerkwitz vom Förderverein, Christoph Dönges, Ingrid Müller, Christoph Münstermann vom Förderverein und Oliver Koch (hinten von links), vorne auf den Sofas die Schüler der Oberstufe. Foto: Mennecke

Northeim. Es ist ein Raum zum Wohlfühlen und Entspannen: Einen Oberstufenraum haben die Schüler des Northeimer Gymnasiums Corvinianum eingerichtet bekommen. Insgesamt 6500 Euro hat der Förderverein der Schule den Schülern dafür zur Verfügung gestellt. Dafür gab es eine große Sofagarnitur und acht Pflanzen, die den Raum wohnlicher machen sollen.

Sowohl die Sofas als auch die Pflanzen sind nicht gewöhnlich, sondern haben einige Besonderheiten. „Das sind spezielle Schulmöbel, die man in normalen Geschäften nicht kaufen kann. Sie müssen besonderen Brandschutzverordnungen entsprechen und sind nur schwer entflammbar“, sagte Schulleiter Christoph Dönges. 4500 Euro haben die blauen Sofas gekostet, die den Schülern reichlich Platz zum Sitzen geben. Damit ein noch größeres Wohlfühl-Klima entsteht, hat der Förderverein für 2000 Euro acht Hydrokulturpflanzen samt hochwertigen Pflanzkübeln für den Raum angeschafft.

Dem Schulalltag gewachsen

Sie sind dem harten Schulalltag gewachsen. „In den Sommerferien brauchen die Pflanzen nur zweimal gegossen zu werden“, erklärte Oliver Koch, der mit seinem Unternehmen für die Begrünung sämtlicher Schulräume verantwortlich ist.

Für ein noch besseres Raumklima hat Koch den Schülern einen Edelstahlbrunnen spendiert, der für eine angenehme Luftfeuchtigkeit im Oberstufenraum sorgen soll.

„Wir gestalten unsere Schule gemeinsam mit den Schülern.“

Der neu eingerichtete Raum für die Schüler ist für die sogenannten Qualifikationsphasen 1 und 2 bestimmt. „Wir haben täglich am längsten Schule, haben Arbeitsgemeinschaften und planen gemeinsam unseren Abiball“, sagte Clemens Falk, Sprecher des Schülervertretung.

Die Schüler selbst haben sich nicht nur beim Aussuchen von Pflanzen und Möbeln, sondern auch beim Auspacken und Aufbau in den Herbstferien beteiligt. „Das Projekt ist ein kleiner Baustein unseres Schulprogramms.

Dazu gehört auch die Gestaltung von Räumen“, erklärte der Schulleiter. Eine Gestaltung in einer solch hochwertigen und umfangreichen Form wäre laut Schulleitung und Schülerschaft aber ohne die Mitglieder des Fördervereins, dem Eltern, Lehrer und Ehemalige der Schule angehören, nicht möglich gewesen.

„Unser Dank für die großzügige Spende gilt dem Förderverein, der dazu beigetragen hat, dass sich die Schüler weiterhin an unserem Corvinianum wohlfühlen“, sagte Dönges. (ykn) KOMMENTAR

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.