Obduktion soll Todesursache klären – Gesundheitsamt vermutet Vorerkrankungen

70-Jähriger stirbt in Bad Gandersheim nach Corona-Impfung

Ein Arzt setzt bei einer Patientin eine Impfspritze in den Oberarm
+
Corona-Impfung (Symbolbild)

Ein 70-jähriger Mann ist am Mittwoch rund zwei Stunden nach seiner Coronaimpfung in Bad Gandersheim gestorben. Das hat das Gesundheitsamt des Landkreises Northeim am Donnerstagabend auf Anfrage der HNA bestätigt.

Bad Gandersheim – Das Gesundheitsamt geht nach den Worten des Sprechers der Northeimer Kreisverwaltung, Dirk Niemeyer, davon aus, dass der plötzliche Tod im Zusammenhang mit Vorerkrankungen des 70-Jährigen steht.

Wegen der kurzen Zeitspanne zwischen der Impfung und dem Tod des Mannes hätten Gesundheitsamt und Polizei aber sofort Ermittlungen aufgenommen, um zu prüfen, ob die Impfung möglicherweise doch ursächlich mit dem plötzlichen Tod in Zusammenhang steht. Die Todesursache soll noch durch die Rechtsmedizin in Göttingen genau ermittelt werden, kündigte der Sprecher an.

Die Ehefrau habe den 70-Jährigen nachmittags im Hausflur liegend gefunden, teilte Niemeyer weiter mit. Der alarmierte Rettungsdienst habe nur noch den Tod des Mannes feststellen können.

Während seines Aufenthaltes in den vom mobilen Impfteam des Landkreises Northeim genutzten Räumen des Helios-Krankenhauses in der Kurstadt hatte der Mann nach Niemeyers Schilderung keine besonderen Krankheitszeichen gezeigt. Er sei deshalb geimpft worden. Nach dem Verlassen des Krankenhauses sei der Rentner dann aber auf einer unebenen Fläche gestürzt und habe den Rettungsdienst gerufen, um sich wieder auf die Beine helfen zu lassen.

Den Mitarbeitern des Rettungsdienstes seien dabei aber keine behandlungsbedürftigen Auffälligkeiten an dem 70-Jährigen aufgefallen. Dieser habe selbst ihnen gegenüber angegeben, keinerlei Beschwerden zu haben, sodass der Rettungsdienst auch nichts weiter unternahm. (Olaf Weiss)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.