98,6 Prozent: Roy Kühne soll für die CDU in den Bundestag

Dr. RoyKühne

Greene. Jetzt ist es amtlich: Der Direktkandidat der CDU für die Bundestagswahl im Wahlkreis Northeim/Osterode/Goslar ist der Northeimer Dr. Roy Kühne. Der 44-Jährige, der in Northeim ein Gesundheitszentrum betreibt, wurde am Montag mit 98,6 Prozent von den 75 Delegierten aus den drei CDU-Kreisverbänden gewählt.

Nachdem sich Kühne intern im CDU-Kreisverband Northeim durchgesetzt hatte, entschied er nun auch die Nominierung aller drei Verbände für sich. Gegenkandidaten gab es nicht.

Er werde seine ganze Kraft in den Wahlkampf stecken, um das Vertrauen der Delegierten zu rechtfertigen und den Wahlkreis für die CDU zurückzugewinnen, sagte der Kühne nach seiner Wahl.

Bei der vorigen Bundestagswahl hatte die SPD den Wahlkreis für sich entschieden und damit den Direktkandidaten gestellt. (goe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.