1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim

Orkan Zeynep: Feuerwehren im Kreis Northeim im Einsatz – Sturm reißt Dach ab

Erstellt:

Von: Konstantin Mennecke, Kathrin Plikat

Kommentare

Dieses Gebäude in Gladebeck ist einsturzgefährdet.
Dieses Gebäude in Gladebeck ist einsturzgefährdet. © Joel Fröchtenicht/Kreisfeuerwehr Landkreis Northeim

Im Kreis Northeim fordert Orkan Zeynep den vermehrten Einsatz der Feuerwehren. Diese bitten die Menschen, wegen des Sturms zu Hause zu bleiben.

Kreis Northeim – Orkantief Zeynep hat mit seinem ersten Kaltfront-Ausläufer bereits den Landkreis Northeim erreicht. Die Feuerwehren sind im Einsatz und bitten die Menschen, in der Nacht zu Samstag zuhause zu bleiben.

Bereits seit dem Vormittag warnt der Deutsche Wetterdienst für den Landkreis Northeim mit einer Unwetterwarnung vor orkanartigen Böen. „Es treten orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten zwischen 95 km/h (26m/s, 51kn, Bft 10) und 115 km/h (32m/s, 63kn, Bft 11) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit Orkanböen um 120 km/h (33m/s, 64kn, Bft 12) gerechnet werden“, heißt es.

Kreis Northeim: Feuerwehr hat Führungsstab einberufen

Die Kreisfeuerwehr der Kreisverwaltung hat unterdessen einen Führungsstab in der Kreisverwaltung zusammengerufen. „Der „Führungsstab Kreisfeuerwehr – Einsatzkonzept Flächenlagen“ ist in Northeim zusammengekommen. Wir haben die aktuelle Lage im Landkreis Northeim, die Entwicklung von Orkan Zeynep und mehr im Blick“, teilt die Kreisfeuerwehr bei Facebook mit.

Die Feuerwehr Uslar war aufgrund eines Baumes auf der Straße im Einsatz.
Die Feuerwehr Uslar war aufgrund eines Baumes auf der Straße im Einsatz. © Joel Fröchtenicht/Kreisfeuerwehr Landkreis Northeim

Die Feuerwehren sind bereits 17.47 Uhr im Einsatz, um Bäume von den Straßen zu beseitigen. Einsatzstellen gab es bislang unter anderem in Northeim, Uslar, Bodenfelde, Denkershausen und Moringen im Einsatz. In Bodenfelde ist das Dach einer Garage abgerissen. Auf der Autobahn 7 musste die Polizei unterdessen umherfliegende Verkehrsschilder einsammeln.

Mit dem HNA-Newsletter für Northeim und Uslar erhalten Sie alle neuen Nachrichten aus der Region direkt in Ihr Postfach.

Kreis Northeim: Bäume fallen auf Autos

Nahe Ertinghausen ist ein Baum auf ein Auto gefallen. Laut Pressemitteilung der Feuerwehr ist der Bauhof ausgerückt, um den Baum zu beseitigen. Während dieses Einsatzes ist wiederum ein weiterer Baum auf das Fahrzeug des Bauhofes gefallen. Die Feuerwehr bittet deshalb erneut darum, Waldgebiete zu meiden und grundsätzlich auf Autofahrten zu verzichten. „Die Situation auf den Straßen ist teils lebensgefährlich“, heißt es.

In Gladebeck ist eine Scheune aufgrund des Sturms massiv einsturzgefährdet. Das Gebäude musste von der Feuerwehr abgesperrt werden.

Kreis Northeim: Notruf für Notfälle freihalten

Die Kreisfeuerwehr bittet unterdessen, den Notruf für echte Notfälle freizuhalten. „Keine Fälle für die 112 sind beispielsweise Bäume, die in den eigenen Garten gefallen sind und kleineres Geäst oder Verunreinigungen auf Straßen“, heißt es dazu. Zudem arbeite man Notrufe in der Reihenfolge ihres Eingangs ab. „Deshalb bitte nicht auflegen und erneut anrufen!“, so die Kreisfeuerwehr.

Von Donnerstagmorgen bis in den späten Nachmittag hatten die Feuerwehren im Landkreis Northeim gemeinsam mit dem THW alle Hände voll zu tun. An rund 100 Einsatzstellen waren die Rettungskräfte gefordert.

Orkantief „Zeynep“ zieht auf Deutschland zu: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) meldet für Freitag und Samstag eine Sturm-Gefahr in Nordhessen und Südniedersachsen.

Auch interessant

Kommentare