Altes Kino in Osterode brennt: Tatverdächtige sind flüchtig

Osterode. Die Polizei in Osterode sucht nach zwei Tätern, die am Dienstag im ehemaligen Kino in Osterode ein Feuer gelegt haben sollen.

Am Mittwochvormittag brannte es dort erneut: Gegen 10.30 Uhr musste die Feuerwehr ausrücken, weil der Dachstuhl des Gebäudes in Flammen stand. Die Löscharbeiten dauern noch an.

Laut Polizei beobachtete ein aufmerksamer Zeuge am Dienstag gegen 22.40 Uhr, wie zwei bislang unbekannte Täter gewaltsam in das leerstehende Kinogebäude eindrangen. Der Zeuge verständigte die Polizei, die kurze Zeit später am Kino eintraf.

Als die beiden Täter das Gebäude verließen, wurden sie zunächst von einem Polizisten angehalten. Zugleich bemerkten die Beamten den Brand im Kino. Als einer der Polizisten die Feuerwehr verständigte und Unterstützung anforderte, gelang den beiden Tatverdächtigen zu Fuß die Flucht. Später wurden sie von Zeugen dabei beobachtet, wie sie die Löscharbeiten verfolgten.

Durch den Brand wurde das baufällige Gebäude weiter beschädigt. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Insgesamt waren circa 75 Feuerwehrleute, Polizisten und Rettungskräfte im Einsatz.

Zeugen, die weitere Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Osterode unter Tel. 05522/5080, in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.