Wettbewerb der sechsten und siebten Klassen in der Gutenberg-Realschule

Ein Ansporn zum Lesen

Schulentscheid: Organisator Ole Becker (hinten rechts) ist hier mit den Siegerinnen (vorne, von links) Emily Jäckel und Laurina Arnemann sowie den Teilnehmern und Jury-Mitgliedern (hinten, von links) Aileen Adomeit, Selma Berisa, Julien Longley, Amira Baruth, Katharina Schreiber und Sally Fakih zu sehen. Foto: Schrader

Northeim. Sechs Schüler der Gutenberg-Realschule standen zwei Stunden lang im Rampenlicht. Beobachtet von einer strengen Jury trugen die Klassenbesten in der Schulbücherei trotz Aufregung ihre Texte gekonnt vor. Am Ende wurden Aileen Adomeit und Sally Fakih zu Siegerinnen gekürt.

Zur Jury gehörten Amira Baruth, Katherina Schreiber, Lydia Kretzer, Corina Markowski und Marina Reich. „Die Jury hat lange beraten, denn alle Teilnehmer waren gut“, sagte Organisator und Deutsch-Fachkonferenzleiter Ole Becker. Bereits die Klassenwettbewerbe haben die Schüler zum Lesen angespornt.

Neben dem Pflichtstück „Liliane Susewind - Tiger küssen keine Löwen“, lasen die Teilnehmer aus ihren Lieblingsbüchern. Die elfjährige Emily Jäckel siegte in der Altersstufe sechstes Schuljahr mit ihrem Wahl-Stück „Gregs Tagebuch 2“ und qualifizierte sich für den Kreisentscheid. Sie verwies Sally Fakih und Julien Longley auf die Plätze zwei und drei. In der Altersstufe der siebten Klassen setzte sich die 13-jährige Larina Arnemann aus Schnedinghausen mit ihrem Lieblingsbuch „Die wilden Hühner und das Leben“ durch. Auf den Rängen folgten Aileen Adomeit und Selma Berisa. Alle sechs erhielten einen Gutschein der Buchhandlung Grimpe.

Der Kreisentscheid für die sechsten Klassen mit allen Schulsiegern findet am 24. Februar im Northeimer Medienzentrum statt. Der Sieger hat die Möglichkeit, sich über den Bezirks- und Landesentscheid für Berlin zu qualifizieren. (zsv)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.