Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club gibt Tipps für Radtouren

Auf zwei Reifen durch den Landkreis Northeim

Mann und Frau auf dem Rad an der Weser
+
Radfahrer am Weser-Radweg: Foto: Weserbergland Tourismus / nh

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club gibt Tipps für Radtouren durch die Region.

Da die niedersächsischen Corona-Beschränkungen derzeit keine geführte Radtouren erlauben, hat der Northeimer Kreisverband des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) seine Pläne gestoppt. In einer Pressemitteilung weist der ADFC aber darauf hin, dass viele Touren auch ohne Begleitung die Möglichkeit bieten, die hiesige Region zu entdecken.

Das Angebot an entsprechenden Tipps ist laut ADFC noch einmal um Touren durch den Solling erweitert worden.

So führt eine Route ab Fredelsloh, angeregt vom gleichnamigen Buch, zu Denksteinen an Förster, Wilddiebe, Wüstungen und Landvermesser. Als idyllisch wird eine Tour ab Dassel in die Wiesentäler mit dem Titel „Schnucken - Skudden - Sollingschafe“ empfohlen.

Eine weitere Tour startet in Hardegsen und führt zu den Orten mit Basalt, Holz, Kohle, Kali und Sand in die Umgebung von Volpriehausen. Dabei gibt es viele Informationen über die Geschichte der Industrialisierung.

Die klassische Tour führt von Bodenfelde aufwärts im Reiherbachtal, zum Nachbau des mittelalterlichen Stadthauses in Nienover, weiter durch das Hutewaldgelände mit den Exmoorponys und Heckrindern und dann an die Weser.

Dort, so die Empfehlung des ADFC, sollten Radler die Fährüberfahrten nicht missen und auch einen Stopp in Bad Karlshafen einlegen.

Zu diesen und weiteren Tipps gibt es Fotos, Hinweise auf Sehenswürdigkeiten und Literatur und Karten. Für die Navigation stehen auch GPS-Daten bereit.

Neben der Länge und den Steigungsmetern gibt es jetzt auch eine Schätzung des Energiebedarfes.

Damit seien die Anstrengungen, die die Touren mit sich bringen, und Pedelc-Nutzer könnten die Belastung für ihre Akkus abschätzen, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Alle Infos sind im Internet auf ADFC-Northeim.de zu finden. Interessenten, die sich am Mittwoch, 16. Juni, an der Online-Diskussion des ADFC beteiligen möchten, finden dort auch die entsprechende Zugangsadresse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.