Umbauarbeiten in ein Dorfgemeinschaftshaus

Großbaustelle in Edesheim: Aus der Schule wird ein Dorftreff

Das Bild zeigt die Umbauarbeiten in der ehemaligen Grundschule Edesheim (Kreis Northeim). Im Erdgeschoss wurden Wände herausgerissen und Träger eingesetzt, um einen großen Veranstaltungsraum entstehen zu lassen. Hier sind gerade die Elektriker bei der Arbeit.
+
Hier wird kräftig gearbeitet: Im Erdgeschoss wurden Wände herausgerissen und Träger eingesetzt, um einen großen Veranstaltungsraum entstehen zu lassen. Hier sind gerade die Elektriker bei der Arbeit.

Nach Fertigstellung der neuen Kindertagsstätte in Edesheim sind jetzt die Umbauarbeiten in der ehemaligen Grundschule für die Einrichtung eines Dorfgemeinschaftszentrums im vollen Gange.

Edesheim - Bereits Mitte März konnten die Bauarbeiten beginnen, nachdem die zwischenzeitlich in der alten Schule untergebrachten Kindergartenkinder in die schräg gegenüber von den Johannitern neu erbaute Kindertagesstätte umgezogen waren.

Voraussichtlich Ende Oktober dieses Jahres soll nach Auskunft des städtischen Bauamts das Dorfgemeinschaftshaus fertig sein. Für den Umbau hat die Stadt tief in die Tasche gegriffen und 490 000 Euro bereitgestellt.

In der Endphase sollen sich der Trägerverein und die Ortsjugend mit Eigenleistungen am Umbau beteiligen. Zum Abschluss werde der Trägerverein die Installation einer Küche übernehmen. Das Geld dafür werde aktuell vom Verein eingeworben, heißt es aus dem Rathaus.

Im Erdgeschoss entsteht laut Bauamt ein kleiner Saal, der für Feiern und Veranstaltungen gemietet werden kann. Gegenüberliegend werden eine Küche mit Kochinsel und ein Essbereich geschaffen, der für generationsverbindende Aktivitäten wie Kochkurse für alt für jung genutzt werden könne. Durch ausreichend dimensionierte Kühlmöglichkeiten und große Arbeitsflächen eigne sich der Küchenbereich auch, um bei Feiern im Veranstaltungsraum Buffets aufzubauen.

Im Obergeschoss entstehen ein Sitzungsraum für Versammlungen von Vereinen, sowie ein Jugendraum mit Teeküche. Eine neue WC-Anlage für das Obergeschoss werde auch eine getrennte Nutzung der Räumlichkeiten bei sich überschneidenden Terminen ermöglichen, heißt es von der Stadt. Das lichtdurchflutete Foyer mit angrenzendem Treppenhaus werde ebenfalls umgestaltet. Ein in der Eingangshalle vorhandener Brunnen aus dem Ursprungsbaujahr der Schule werde erhalten.

Auch die Toiletten werden erneuert und den heutigen Vorgaben angepasst. Durch Änderungen von Räumen könne auch ein barrierefreies WC errichtet werden.

Im östlichen Gebäudeflügel soll das Büro des Ortsbürgermeisters mit Besprechungsecke für Einwohnerfragestunden Platz finden. Ein benachbarter Mehrzweckraum könne von Dienstleistern stundenweise angemietet werden.

Der Zugang ins Haus wurde bereits für die zwischenzeitliche Nutzung als Ausweichstandort für den neuen Kindergarten erneuert und mit einer Rampe ausgestattet. Das gesamte Erdgeschoss sei somit auch für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen nutzbar.

Des Weiteren seien umfangreiche Baumaßnahmen zum vorbeugenden Brandschutz notwendig gewesen.

Für den Haushalt 2021 soll noch Geld für die Umgestaltung des ehemaligen Schulhofs zum Parkplatz fürs Dorfgemeinschaftshaus, die Sporthalle und den Kindergarten angemeldet werden, so ein Stadtsprecher. Die Freifläche soll dann auch als „Dorfplatz“ für Veranstaltungen genutzt werden können. Die Planung dafür soll noch dieses Jahr erfolgen.

Eigentümer des Gebäudes und des Geländes ist weiterhin die Stadt Northeim. Der Betrieb und der Unterhalt des Dorfgemeinschaftshauses soll aber durch den Trägerverein erfolgen.

Der Werdegang der Baumaßnahme

Der vom Edesheimer Ortsrat ins Leben gerufene und im Oktober 2016 gegründete Trägerverein Dorfgemeinschaftshaus Edesheim stellte im September 2017 ein Konzept zur zukünftigen Nutzung der 2016 geschlossenen Grundschule vor. Es bildete die Grundlage für die Planung und die Realisierung des Projekts. 2018 wurde das Architekturbüro Albrecht + Weisser aus Northeim von der Stadt Northeim beauftragt. Im Dezember 2019 wurde von der Bauaufsicht der Stadt die Baugenehmigung erteilt. 

Von Axel Gödecke

Auch die Eingangshalle der ehemaligen Schule in Edesheim bekommt ein neues Outfit.
Die ehemalige Grundschule in Edesheim: Sie wird derzeit umgebaut in ein Dorfgemeinschaftshaus. Unten (links) entsteht ein Veranstaltungsraum, im Obergeschoss werden ein Sitzungsraum und ein Jugendraum mit Teeküche eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.