1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim

Naturkostladen erhält Gründerpreis des Landkreises Northeim

Erstellt:

Von: Olaf Weiss

Kommentare

Die ausgezeichneten Gründer: (von links) Simon und Caroline Voß (Vivere la Vita), Maurice Jedlicka (Molly Suh), Beate Wernicke und Gerald Baum ( Vinaturis) mit Landrätin Astrid Klinkert-Kittel.
Die ausgezeichneten Gründer: (von links) Simon und Caroline Voß (Vivere la Vita), Maurice Jedlicka (Molly Suh), Beate Wernicke und Gerald Baum ( Vinaturis) mit Landrätin Astrid Klinkert-Kittel. © Olaf Weiss

Lütgenrode / Northeim – Der Gründungspreis 2022 des Landkreises Northeim geht an die Northeimer Vinaturis Northeim GmbH, einen Bio-Naturkost- und Unverpacktladen. Die beiden Gründer, Beate Wernicke und Gerald Baum, nahmen den mit 700 Euro dotierten Preis am Montagabend aus den Händen von Landrätin Astrid Klinkert-Kittel (SPD) entgegen.

Die Preisverleihung fand im Rahmen einer sogenannten Business Night der Wirtschaftsförderung des Landkreises Northeim im Sachsenross in Lütgenrode statt.

Der zweite, mit 500 Euro dotierte Preis geht an die Vivere La Vita GbR aus Nörten-Hardenberg. Die Gründer Caroline und Simon Voß betreiben ein Geschäft für italienischen Spezialitäten. Gestartet als Online-Handel erzielen sie nach eigenen Worten nun über 95 Prozent ihres Umsatzes in ihrem Ladengeschäft,

Der dritte, mit 300 Euro dotierte Preis ging an die Molly Suh GmbH aus Northeim. Die beiden Gründer Amy Peters und Maurice Jedlicka stellen Kerzen und Teelichter aus benutztem pflanzlichen Fetten, beispielsweise Frittenfett, her, um Ressourcen zu schonen.

Sie freue sich, drei kreative Idee an drei Unternehmerpaare und regional verwurzelte Menschen auszeichnen zu können, sagte die Landrätin bei der Preisverleihung. „Wir haben eine tolle Szene hier. Der eine oder andere sieht das noch nicht. Aber das kommt noch“, äußerte sie sich überzeugt.

Die Gründungen wurden von einer Jury in drei Kategorien bewertet, erläuterte die Landrätin. Neben der Geschäftsidee wurden nach ihren Worten auch der Nutzen für die Kunden und die Marktchancen bewertet. Insgesamt hatten sich die Gründer von neun neuen Unternehmen um den Gründerpreis beworben, der in diesem Jahr zum zweiten Mal vergeben wurde. Es sei großartig, sagte die Landrätin, „dass wir an den Erfolg des vergangenen Jahres anknüpfen können“. Bei der Premiere vor einem Jahr hatten sich 14 Unternehmen um den Gründerpreis beworben.

Sie freue sich bereits auf die Geschäftsideen, die es im kommenden Jahr zu bewerten gelte, betonte Kinkert-Kittel.   (Olaf Weiss)

Gründer mit Fleiß und Selbstvertrauen

Ein neues Unternehmen zu Gründen ist nach den Worten von Maurice Jedlicka, Mitgründer von Molly Suh, ein Marathonlauf. Alle am Dienstagabend in Lütgenrode ausgezeichneten Gründer waren sich einig, dass neben Fleiß auch der Glauben an die eigene Idee oder an das eigene Produkt wichtig sei.

Die drei Preisträger und die sechs übrigen Bewerber um den Gründerpreis 2022 kurz vorgestellt:

- Vinaturis: Naturkostgeschäft, das auch 75 Unverpackt-Produkte im Angebot hat, die nach eigenen Angaben 50 Käsesorten im Angebot nicht mitgerechnet. Mit einer Quetsche können sich die Kunden von Beate Wernicke und Gerald Baum beispielsweise ihre Haferflocken selbst herstellen. „Mit der Unverpackt-Strecke haben wir vor Ort und im Landkreis Northeim ein absolutes Alleinstellungsmerkmal. Gleiches gilt für die vielfältige Auswahl an Bio-Käse“, sagte Gerald Baum. „Der Einkauf wird hier zum Erlebnis“, ergänzte Beate Wernicke. facebook.com/Vinaturis-Northeim-GmbH-102687445774144

- Vivere la Vita: 2019 als Onlineshop gestartet, bieten Caroline und Simon Voß in ihrem 2020 eröffneten und im vergangenen Jahr erweiterten Ladengeschäft in Nörten-Hardenberg unter anderem Pasta, Pestos, Soßen und Weine aus Italien an. „Wir sind mit einer kleinen Idee gestartet und haben uns in den letzten 2 Jahren zu einer Marke aufgebaut“, betonte Caroline Voß. viverelavita.de

- Molly Suh: Amy Peters und Maurice Jedlicka aus Northeim wollen die Kerzenherstellung revolutionieren. Statt Paraffin, ein Abfallprodukt der Erdölindustrie, Palm-, Soja- und Rapsöl zu verwenden, recyceln sie benutzte pflanzliche Fette, beispielsweise aus Fritteusen, um Duftkerzen und Teelichter herzustellen. „Wir schonen Ressourcen, in dem wir Abfallprodukte aufwerten und daraus Neues machen“, sagte Maurice Jedlicka. mollysuh.de

- Visionsmaler: Jennifer Bulla-Engelke aus Einbeck hat eine Malschule gegründet, die kunsttherapeutische und meditative Inhalte zur Persönlichkeitsentwicklung in sich vereinigt. visionsmaler.de

- Neverending Possibilities: Inken Kanbach aus Moringen bietet Beratung und Training an. Ihre Klienten will sie Wege zeigen, Ängste und Stress zu überwinden und neuen Selbstwert und neue Lebensqualität zu finden. neverending-possibilities.com

- JM Haushaltsservice: Jeanette Meyer aus Kalefeld bietet zusammen mit ihren drei Mitarbeiterinnen Haushaltsdienstleistungen vom Putzen, Wischen und Saugen bis zum Bügeln an. Jeanette-Meyer@web.de

- Fußpflege Karin Schulte: Kosmetische Fußpflege und Wellness für die Füße bietet die Northeimerin in ihrem Studio, aber auch bei Kunden zu Hause an. fusspflege-northeim.de

- Six Gold Archery: Christian Viöl aus Northeim hat das Unternehmen im vergangenen Jahr gegründet. Neben Accessoires für Hightech-Bögen aus dem 3D-Drucker bietet er Lehrgänge zum Bogenschießen und Materialkunde an. sixgoldarchery.de

Auch interessant

Kommentare