Verursacher fährt auf stehenden Wagen auf

Unfall auf A7 fordert sieben Verletzte

Parensen. Zwei Schwerverletzte, fünf Leichtverletzte und vier demolierte Autos mit einem Gesamtschaden von 54 000 Euro auf der Autobahn 7 sind Bilanz eines Unfalls.

Dieser ereignete sich Sonntag gegen 12.20 Uhr bei Parensen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war ein 74-jähriger Autofahrer mit seinem Wagen auf dem linken von drei Fahrstreifen auf ein Auto aufgefahren, dass wegen eines Staus bereits angehalten hatte. Durch den Aufprall wurde der vordere Wagen gegen zwei weitere langsam vorausrollende Autos geschleudert.

Bei dem Unfall wurden der Unfallverursacher und sein Beifahrer schwer verletzt. In den drei anderen beteiligten Autos verletzten sich insgesamt fünf Personen leicht.

Wegen Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Autobahn in Fahrtrichtung Hannover für 25 Minuten voll gesperrt werden, heißt es seitens der Polizei. Danach lief der Verkehr für zwei Stunden nur einspurig in Richtung Hannover.

In dieser Zeit bildete sich ein Rückstau von bis bis zu drei Kilometern Länge.

An der Unfallstelle waren neben mehreren Rettungswagen auch der Rettungshubschrauber, die Freiwillige Feuerwehr Bovenden und die Autobahnmeisterei Göttingen im Einsatz. (goe)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.