Täter hatten es auf BMW abgesehen

Autoknacker stehlen Navigationsgeräte: 30.000 Euro Schaden

Northeim. Autos der Marke BMW waren in der Nacht zu Dienstag in Northeim das Ziel bei Autoaufbrüchen. Wie die Polizei mitteilte, schlugen die Täter in insgesamt drei Fällen die Seitenscheiben der Fahrzeuge ein, drangen ins Innere ein und bauten Teile aus.

In der Zollstraße wurde das Multifunktionslenkrad, sowie das Display und die Steuereinheit des Navigationsgerätes ausgebaut und gestohlen. In der Johann-Georg-Leuckfeld-Straße und im Merianblick erbeuteten die Täter das Display samt Radio und CD-Player und die Steuereinheit des Navigationsgeräts.

Die gestohlenen Fahrzeugteile haben nach Polizeiangaben zusammen einen Wert von 15 000 Euro. Die Schäden an den drei Autos durch die Aufbrüche und den eiligen Ausbau der Teile aus dem Cockpit kommen noch dazu, Sie summieren sich laut Polizei auf etwa die gleiche Höhe.

Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht zum Dienstag im Merianblick, in der Johann-Georg-Leuckfeld-Straße oder der Zollstraße in Northeim auffällige Fahrzeuge oder Personen gesehen haben oder andere Hinweise auf die Täter geben können. Sie sollen sich unter Telefon 055 51/ 700 50 melden. (ows)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.