Herzlich willkommen!

+
Vorstandsmitglied der KSN Axel Bensemann

Northeim. Willkommen zu den Northeimer Immobilien-Tagen am 18. und 19. Februar in der Stadthalle. Für die Mehrheit der Deutschen ist ein eigenes Zuhause eine sichere Altersvorsorge.

Die gesetzliche Rente reicht in den meisten Fällen nicht aus, um den aktuellen Lebensstandard im Alter aufrechtzuerhalten. Laut der Deutschen Rentenversicherung lag das Standardrentenniveau zuletzt bei circa 48 Prozent. Das bedeutet, dass die Durchschnittsrente nach 45 Versicherungsjahren etwa nur die Hälfte des Durchschnittseinkommens der Erwerbstätigen beträgt.

Ein Großteil der Deutschen muss daher privat vorsorgen. Aufgrund einer Umfrage der Bausparkassen geht hervor, dass 70 Prozent der Befragten privat vorsorgen müssen, um eine Absicherung im Alter vorzunehmen. Jeder Dritte hat Angst vor Altersarmut, dennoch schieben viele das Thema „Vorsorge“ auf die lange Bank.

Den meisten Menschen vermittelt eine Immobilie das Gefühl von Sicherheit, denn die eigenen vier Wände sind eine sichere Altersvorsorge. Die Immobilie ist eine Investition, die sich lohnt – die Vorteile kann der Eigentümer bereits ab dem ersten Tag des Einzugs genießen: Das Eigenheim befreit von Mietzahlungen, schafft Unabhängigkeit und individuelle Gestaltungsfreiheit und kann zudem vererbt werden – eine Grundlage für die Generationsvorsorge.

Durch das mietfreie Wohnen in einer abbezahlten Immobilie sparen Eigenheimbesitzer viel Geld. Im Schnitt 441 Euro Bruttokaltmiete pro Monat, also 5300 Euro pro Jahr, wie Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen. Vor allem im Alter, wenn die Einkünfte in der Regel ohnehin geringer ausfallen als zu Erwerbszeiten, sorgt dies für eine spürbare Entlastung des Portemonnaies.

Es gibt also viele gute Gründe die Northeimer Immobilien-Tage am kommenden Wochenende aufzusuchen. Für alle Bau-, Kauf- und Modernisierungswilligen sowie Wohnungssuchenden ist die Immobilienmesse vor allem der ideale Ort, um wertvolle Tipps und Ideen rund um die Immobilie aufzunehmen und Anregungen zu bekommen.

Trotz mobiler Erreichbarkeit und elektronischen Medien – wenn es um die eigenen vier Wände geht, ist eine persönliche, kompetente Beratung vor Ort nicht zu ersetzen. Sie sind herzlich eingeladen, Energie-spartechnologien kennenzulernen, sich über die aktuellen staatlichen Förderprogramme und über individuelle Finanzierungsmöglichkeiten zu informieren.

Fachvorträge gibt es zu den Themen „Sicher Wohnen“, „Das Comeback der Photovoltaik“ sowie für Hausbesitzer zum Thema „Die eigene Immobilie privat verkaufen?“

Im Namen aller regionalen Aussteller darf ich Sie zu den 18. Northeimer Immobilien-Tagen herzlich willkommen heißen. Nutzen Sie die regionale Messe, um mit versierten Fachleuten ins Gespräch zu kommen. Der Spielbus NOMI bietet Spiel- und Bastelangebote für Kinder. Der Eintritt ist frei.

Ihr Axel Bensemann

Mitglied des Vorstandes der KSN


Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.