Niedersachsen

Schule meldet Corona-Fall: 66 Schüler müssen in Quarantäne

Ein Mann hält einen Corona-Test in den Händen.
+
In einer Schule in Niedersachsen gibt es einen Corona-Fall.

Das ist ein schlechter Start in die am Montag beginnenden Herbstferien in Niedersachsen: Zwei Schulklassen, ein Leistungskurs der Oberstufe und drei Lehrkräfte des Bad Gandersheimer Roswitha-Gymnasiums in Niedersachsen sind seit Freitag in häuslicher Quarantäne.

Bad Gandersheim - Zwar gibt es laut Northeimer Kreisverwaltung keinen direkten Corona-Fall in der Schule in Niedersachsen, allerdings sei eine Praktikantin, die an der Schule tätig war, positiv auf Corona getestet worden, und mit den insgesamt 66 Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrern Kontakt hatte.

„Kommt morgen daher nicht in die Schule“ hatte Schulleiter Kilian Müller am späten Donnerstagnachmittag über eine schuleigene Kommunikationsplattform den Schülern der Klassen 8d, 6b und eines Leistungskurses des Gymnasiums in Niedersachsen mitgeteilt.

Corona-Fall in Schule in Niedersachsen

Die Schüler und Schülerinnen sowie die drei Lehrkräfte gelten als Kontaktpersonen ersten Grades und müssen per Anordnung des Gesundheitsamtes des Landkreises Northeim ab Freitag in Quarantäne, die voraussichtlich bis zum 16. Oktober andauert.

Familienangehörige der Schüler und Schülerinnen und der Lehrkräfte gelten als Kontaktpersonen zweiten Grades und sind nicht von der Quarantäne-Anordnung betroffen, heißt es in einer Mitteilung der Kreisverwaltung aus Niedersachsen.

Den betroffenen Schülern und Lehrern ist es laut Pressemitteilung der Kreisverwaltung daher per Verfügung untersagt, die Wohnung ohne ausdrückliche Zustimmung des Gesundheitsdienstes zu verlassen oder Besuch von Personen zu empfangen, die nicht dem eigenen Haushalt angehören.

Corona-Fall in Niedersachsen: Gesundheitsdienst ist telefonisch zu erreichen

Über weitere Maßnahmen, zum Beispiel ob die betroffenen Schüler und Lehrer getestet werden, soll laut Landkreis im Laufe des Freitag entschieden werden.

Die Gesundheitsdienste des Landkreises Northeim sind für weitere Fragen unter der Telefonnummer 0 55 51/708 570 zu erreichen.

Die Allgemeinverfügung des Landkreises mit weiteren Hinweisen auch zur Quarantäne wurde inzwischen auf der Homepage der Kreisverwaltung (landkreis-northeim.de) veröffentlicht. (Von Kathrin Plikat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.