Kurz vor der Evakuierung gab es Entwarnung

Gasalarm im Bad Gandersheimer  Krankenhaus: Duftstoff war die Ursache

+
Das Bad Gandersheimer Helios-Krankenhaus: Der Gasgeruch hatte sich vom Keller aus allmählich im Gebäude ausgebreitet. Kurz vor der Evakuierung gab es aber Entwarnung.

Bad Gandersehim. Ein massives Aufgebot von Einsatzkräften gab es am Dienstagnachmittag in Bad Gandersheim: In der Helios-Klinik hatten gegen 16.45 Uhr Mitarbeiter Gasgeruch festgestellt.

Aktualisiert um 9.15 Uhr: Laut Feuerwehr breitete sich der Geruch immer weiter vom Keller bis ins erste und zweite Obergeschoss aus. Mitarbeiter und Rettungsdienst vor Ort haben deshalb umgehend die Feuerwehr alarmiert. Der Bereich wurde weiträumig abgesperrt.

Die Kräfte konnten vor Ort den Gasgeruch ebenfalls wahrnehmen. Weitere Anrufer haben ferner einen deutlichen Gasgeruch in weiteren Teilen der Kurstadt wahrgenommen und gemeldet.

Der Rettungsdienst bereitete sich deshalb auf eine mögliche Evakuierung der Klinik vor. 150 Personen der Rettungsdienste aus den Landkreisen Northeim, Göttingen und Goslar machten sich auf den Weg.

Vor Ort konnte aber kurze Zeit später Entwarnung gegeben werden. Die Feuerwehrbereitschaft 4 konnte weder in der Klinik noch in der Stadt Gas messen. Der Geruch war allerdings wahrnehmbar. Woher er kam, das kläre der Netzbetreiber Avacon.

Laut Stadtbrandmeister Kai-Uwe Roßtock habe zu keiner Zeit eine Gefahr für Bewohner oder Patienten bestanden.

Duftstoff ausgetreten

Insgesamt waren 200 Einsatzkräfte vor Ort. Laut Mitteilung der Avacon aus der Vorwoche wird der Gas-Geruchsstoff aktuell in der Region auf „Spotleak“ umgestellt. Laut Polizei Bad Gandersheim hatte sich der Stoff durch die Dichtungen der Gasleitungen "Luft nach draußen" verschafft und führte zu der auffälligen Geruchsbelästigung. Gas selbst war zu keinem Zeitpunkt ausgetreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.