1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Bad Gandersheim

Bundesstraße 64 bei Bad Gandersheim teilweise gesperrt

Erstellt:

Von: Rosemarie Gerhardy

Kommentare

Symbolbild Baustelle Foto:
Wegen Bauarbeiten im Rahmen der Anschlussstelle Bad Gandersheim gibt es Straßensperrungen. (Symbolbild) © Konstantin Mennecke

Die Arbeiten zur Deckenerneuerung der Bundesstraße 64 im Rahmen des Umbaus der Anschlussstelle Gandersheim Ost findet von Dienstag, 19. Juli, bis Freitag 22. Juli, auf einer Länge von circa 620 Metern statt.

Bad Gandersheim – Der Verkehr wird unter halbseitiger Sperrung mit Ampelschaltung an der Arbeitsstelle vorbeigeführt, teilt die zuständige Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Bad Gandersheim mit.

Es könne deswegen in Stoßzeiten zu Rückstaus kommen. Am Montag, 18. Juli, finden bereits auf der Braunschweiger Straße, zwischen der Einmündung Dehneweg und der Kreuzung Am Brink, unter halbseitiger Sperrung vorbereitende Arbeiten statt. Am 19. Juli wird die Braunschweiger Straße dann in dem Bereich voll gesperrt.

Für den Verkehr zu und von der Klinik am See im Dehneweg würden aber am 19. Juli die Ab- und Auffahrtsrampe der B 64 aus und in Richtung Seesen geöffnet. Der Verkehr zur Klinik werde über die Abfahrtsrampe aus Richtung Seesen und teilweise über die Fahrwege des Parkplatzes für die Landesgartenschau 2023 geleitet. Der Verkehr von der Klinik werde über den Zentralen Omnibusbahnhof und das dort befindliche Provisorium in Richtung Seesen geleitet. Verkehrsteilnehmer, die von der Klinik nach Bad Gandersheim möchten, werden gebeten auf der B 64 in Höhe des Campingplatzes über die Kreisstraße 617 (Grasweg) nach Wrescherode und weiter nach Bad Gandersheim zu fahren.

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis. (rom)

Auch interessant

Kommentare