Vertrag jetzt unbefristet

Domfestspiel-Intendant  geht in die Verlängerung

+
Neuer Vertrag: Intendant Achim Lenz (rechts) unterzeichnete im Kaisersaal in Bad Gandersheim gemeinsam mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Gandersheimer Domfestspiele, Uwe Schwarz, die Vereinbarung.

Die Bad Gandersheimer Domfestspiele haben den Vertrag  Intendant Achim Lenz unbefristet verlängert. Das wurde in der Pressekonferenz zum Festspielauftakt bekanntgegeben. 

Die Gandersheimer Domfestspiele kommen zurzeit ins Schwitzen. Aber nicht nur, weil es auf der Bühne sommerlich heiß ist. „Wir sind mitten drin im kreativen Chaos“, sagt Intendant Achim Lenz. Nur noch wenige Tage, dann startet die Jubiläumsspielzeit am 10. Juni mit dem Kinder- und Familienstück „Peter Pan“.

Kommenden Sonntag, 3. Juni, findet das Theaterfest der 60. Domfestspiele rund um die Stiftskirche statt. Der Theatervirus, gemeint ist das gleichnamige Jugendtheater-Festival, springt schon heute über, noch bis Sonntag treffen sich im Roswitha-Gymnasium fast 80 junge Menschen im Alter zwischen 11 und 27 Jahren aus fünf Bundesländern und sieben Theaterclubs, um gemeinsam ein Odysseus-Stück zu erarbeiten - und viel Spaß dabei zu haben.

Bei einer Pressekonferenz im Kaisersaal der Stadt Bad Gandersheim hat der künstlerische Leiter das Programm der Spielzeit umrissen - ein dicht gedrängter Theater-Sommer bis zum 5. August mit vier Stücken vor dem Dom, darunter zwei Tanz-Musicals, zwei Inszenierungen in Brunshausen und einem umfangreichen Rahmenprogramm.

Rund 31 000 Karten sind aktuell bereits verkauft, in etwa so viele wie im Vorjahr zu diesem Zeitpunkt. Beim traditionellen Theaterfest am Sonntag, 3. Juni, ab 11 Uhr gibt es nicht nur 20-minütige Ausschnitte aus allen Stücken kostenfrei zu sehen. Wer an diesem Tag seine Festspielkarten kauft, erhält zehn Prozent Rabatt.

In der Jubiläumsspielzeit bis zum 5. August werden „Jedermann“ (ab 15. Juni zehn Vorstellungen), „The Addams Family“ (ab 22. Juni 18 Vorstellungen), „Fame - Das Musical“ (ab 29. Juni 14 Vorstellungen) und „Peter Pan“ (ab 10. Juni 13 Vorstellungen) auf der 999 Besucher fassenden Festspielbühne vor dem Dom zu sehen sein, und mit „Bier für Frauen“ (ab 4. Juli fünf Vorstellungen) und „Die Maradona Variationen“ (ab 3. Juli fünf Vorstellungen) zwei kleinere Produktionen auf der Studiobühne im Kloster Brunshausen für je maximal 70 Besucher.

Im besonderen Fokus der 60. Spielzeit ist natürlich der „Jedermann“, der traditionell alle zehn Jahre auf dem Programm steht. „Sehr physisch, sehr tänzerisch, sehr bildhaft“ - so wird nach den Worten von Intendant Achim Lenz das Schauspiel über das Leben und Sterben des reichen Mannes von den Zwillingen Laura und Lisa Goldfarb inszeniert, spektakulär mit dem Vertikaltanz der Akrobaten Katarzyna Gorczyca und Patryk Durski an der Fassade der Stiftskirche.

Jubiläumsgala

Für die Jubiläumsgala am 12. Juli ab 20 Uhr auf der Greener Burg, wo alles einmal begann, gibt es ab kommenden Montag in der Kartenzentrale die Tickets, die sich Fans schnell sichern sollten, rät der Intendant, denn es gibt nur maximal 300 Karten. „Es ist für sehr viel Nostalgie gesorgt“, verspricht Lenz. Ehemalige und aktuelle Darsteller, Dramaturgen und Intendanten wie Angelika Bartsch, Jochen Stern, Georg Immelmann und Johannes Klaus erzählen ihre Theaterabenteuer.

Kleiner Schockmoment

Die Gandersheimer Domfestspiele haben ihren Vertrag mit Intendant Achim Lenz vorzeitig aufgelöst - um ihn in neuer Form unbefristet zu verlängern, wie Aufsichtsratsvorsitzender Uwe Schwarz nach einer kurzen Schocksekunde bei der Pressekonferenz schnell zur Begründung nachschob.

„Ohne zeitliche Begrenzung, das ist jetzt fast wie beim Papst“, flachste Schwarz. Es gibt eine Ausstiegsklausel für beide Seiten mit einem einjährigen Vorlauf. Aus dem Druck, der durch den verhältnismäßig spontanen Weggang von Lenz’ Vorgänger Christian Doll entstanden war, habe man gelernt, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende. 

Tickets: Bei der Kartenzentrale der Gandersheimer Domfestspiele an der Stiftsfreiheit in Bad Gandersheim, unter der Telefonnummer 05382 73-777, oder im Internet unter www.gandersheimer-domfestspiele.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.