Domfestspiele bekommen zusätzliches Geld vom Land

+
Stiftskirche: Das Westwerk des romanischen Gebäudes ist alljährlich die Kulisse der Domfestspiele. Im Bild eine Szene des Kinderstücks Ronja Räubertochter der vergangenen Spielzeit.

Bad Gandersheim. Das Land Niedersachsen fördert die Gandersheimer Domfestspiele 2015 zusätzlich mit 100 000 Euro. Das hat der SPD-Landtagsabgeordnete Uwe Schwarz mitgeteilt.

Nach seinen Worten bekommen die Domfestspiele 2015 neben der dauerhaften Förderung in von Höhe von 70.000 Euro zusätzlich 100.000 Euro. „Das ist ein klares Signal, welche Bedeutung die Landesregierung den Domfestspielen zumisst“, betonte Schwarz. Das habe auch Ministerpräsident Stephan Weil in der Förderzusage deutlich gemacht. Weil habe außerdem zugesagt, auch im nächsten Jahr die Schirmherrschaft der Domfestspiele zu übernehmen.

Das zusätzliche Geld ist nach Schwarz’ Worten nicht zweckgebunden, sondern geht in den Haushalt der gemeinnützigen Domfestspiel-GmbH ein, die seit drei Jahren die Trägerschaft der Festspiele von der Stadt Bad Gandersheim übernommen hat. Damit, so betonte Schwarz, werde das wirtschaftliche Risiko der stark vom Wetter abhängigen Freiluftveranstaltungsreihe minimiert.

Die Domfestspiele fanden 1959 erstmals statt. Im vergangenen Jahr kamen 55.000 Besucher zu den Aufführungen.

Auf dem Programm für das kommende Jahr stehen die Komödie „Wie es euch gefällt“ von William Shakespeare, das Musiktheaterstück „Comedian Harmonists“, das Musical „Jesus Christ Superstar“, der Monolog „Judas“ und das Kinderstück „Eselhundkatzehahn“, eine Bearbeitung der Bremer Stadtmusikanten.

Frühbucherrabatt 

Bis zum 31. Januar gibt es bei den Domfestspielen einen Frühbucherrabatt von drei Euro pro Karte mit Ausnahme des Kinderstücks. Die 57. Festspiele finden in der Zeit vom 20. Juni bis 16. August statt.

Tickethotline: 05382/ 73777. (ows)

www.gandersheimer-domfestspiele.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.