Bei Manipulation 4000 Euro erbeutet

Ein Jahr nach der Tat: Polizei fahndet mit Foto nach Spielhallen-Betrüger

+
Haupttäter: Nach diesem Mann fahndet die Polizei jetzt öffentlich. Die Tat liegt fast ein Jahr zurück.

Bad Gandersheim. Die Polizei sucht mit Phantombildern nach Tätern, die Ende August 2016 in einer Spielothek in Bad Gandersheim Spielautomaten manipuliert und etwa 4000 Euro erbeutet haben.

Mit einem von der Staatsanwaltschaft Braunschweig beantragten richterlichen Beschluss fahndet die Bad Gandersheimer Polizei jetzt öffentlich nach den Tätern. Am Abend des 27. August vorigen Jahres hatten mehrere Personen die Spielhalle betreten. Ein der Täter hatte einen Automaten manipuliert, vier weitere Personen, darunter eine Frau, hatten die umliegenden Spielautomaten in Betrieb genommen und so für andere Gäste blockiert.

Dem Hauptäter sei es dann gelungen, in die Technik des Automaten einzugreifen und eine große Anzahl von Freispielen auszulösen, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Drei der vier Mittäter konnten inzwischen durch die Auswertung der Videoaufnahmen ermittelt werden. Bei ihnen handelt es sich um einen 48-jährigen Mann aus Hannover und eine 38-Jährige sowie einen 46-Jährigen aus Neustadt am Rübenberge. Das Trio streitet eine Tatbeteiligung ab und lässt sich inzwischen anwaltlich vertreten.

Hinweise werden von der Polizei Bad Gandersheim unter Tel. 05382 / 919 200 oder von jeder anderen Dienststelle entgegen genommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.