Zwei Menschen schwer verletzt

Frontalzusammenstoß auf Bundesstraße: Auto drohte auf Schienen zu stürzen

+
Spektakulärer Unfall: Eins der beteiligten Fahrzeuge drohte von der Bahnbrücke zu stürzen.

Bad Gandersheim. Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 64 bei Bad Gandersheim sind am Dienstag gegen 5.45 Uhr zwei Menschen schwer verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, war ein 32-jähriger Bad Gandersheimer auf der Fahrt nach Kreiensen frontal mit dem Auto einer 31-Jährigen aus der ehemaligen Gemeinde Kreiensen zusammengestoßen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto des Gandersheimers in die Luft geschleudert: Es landete auf der Außenleitplanke der B 64. Da sich die Unfallstelle in Höhe einer Bahnüberführung befand, bestand die Gefahr, dass der Wagen auf die Bahnstrecke stürzte. Die Feuerwehr sicherte das Auto ab. Die Bahnstrecke durfte vorsichtshalber nur mit Schrittgeschwindigkeit befahren werden.

Beide Fahrer mussten von der Feuerwehr aus ihren Fahrzeugen befreit werden. Sie wurden zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus nach Northeim und ins Uni-Klinikum nach Göttingen gebracht. Die Autos wurden total beschädigt. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 17.500 Euro.

Im Einsatz waren neben Feuerwehr und Polizei auch die Bundespolizei, ein Notfallmanager der Deutschen Bahn, zwei Rettungswagen, ein Notarzt und die Straßenmeisterei.

Die Unfallstelle musste bis 10.30 Uhr voll gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet werden. Zur Unfallzeit herrschte Reifglätte. Da die Ursache vor Ort nicht eindeutig geklärt werden konnte, wurde ein Sachverständiger mit der Unfallrekonstruktion beauftragt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.