Tiere waren ausgerissen

Gandersheimer Polizei „jagt“ Schafe an der Bundesstraße 64

Eingefangen: Jana Müller führte eines der Schafe ab, die anderen Tiere folgten bereitwillig. Foto: POLIZEI BAD GANDERSHEIM

Bad Gandersheim – Auf erfolgreiche „Schafjagd“ gingen am Donnerstagvormittag Polizeibeamte aus Bad Gandersheim.

Mehrere Anrufer hatten gemeldet, dass es sich einige Schafe entlang der Bundesstraße 64 bei Bad Gandersheim auf dem Grünstreifen bequem gemacht hatten. 

Polizeikommissarin Jana Müller schaffte es nach einigen Versuchen, einem der Schafe ein „Halsband“ umzulegen und es zusammen mit Polizeioberkommissar Uwe Hillebrecht in ein umzäuntes Gatter zu bringen.

Die anderen Schafe folgen brav, sodass die Tiere wenig später dem Besitzer übergeben werden konnte. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.