Hähnchenmastanlage bei Gandersheim: Erörterung geplatzt

+

Bad Gandersheim. Das Genehmigungsverfahren für den Bau einer Hähnchenmastanlage nahe der Ortschaft Clus zieht sich weiter in die Länge.

Am Dienstag wurde der Erörterungstermin zum Bau der Mastanlage bei Bad Gandersheim vorzeitig abgebrochen. Gerade mal drei von 180 Einwendungspunkten waren zu diesem Zeitpunkt besprochen worden. Der Grund: Zu viele offene Fragen, die nicht ausreichend beantwortet werden konnten.

Im Kern ging es um Veränderungen beim Bauvorhaben, die zwischen öffentlicher Auslegung der Pläne und dem Erörterungstermin vorgenommen wurden. So kritisierten die Gegner an den neuen Plänen unter anderem, dass die Anlage für 53.000 Tiere nun näher an die Wohnsiedlung heranreichen solle als ursprünglich geplant. Diese Änderungen könnten bei einer rechtlichen Prüfung bemängelt werden.

„Viele Dinge wurden mit Recht hinterfragt“, bestätigte Ralf Buberti vom Landkreis Northeim. Für die Genehmigungsbehörde sei es nicht möglich gewesen, bei dem Termin ein umfassendes und objektives Bild zu gewinnen. Der Antragsteller hat nun Zeit, die Pläne zu überarbeiten und erneut auszulegen. Dann wird ein neuer Termin angesetzt, der möglichst zu einen Ausgleich zwischen Antragsteller und Kritikern führen soll, so Buberti.

Die Ställe, die der Investor nahe Bad Gandersheim plant, sollen pro Jahr knapp 400.000 Tiere zur Schlachtreife bringen. Naturschutzverbände und Bürgerinitiativen befürchten dadurch gravierende Auswirkungen auf die Umwelt und den Kurbetrieb in Bad Gandersheim. Entsprechend groß war die Resonanz beim Erörterungstermin im Waldschlösschen: Etwa 100 Teilnehmer verfolgten die Diskussion, die mehrmals unterbrochen werden musste, bevor sie letztlich ganz abgebrochen wurde. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. (jus)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.