Haus steht zum Verkauf: Gino soll Tanzlokal bleiben

Das Tanzcafé Gino in Bad Ganderheim ist seit 31 Jahren Kult. Jetzt soll es verkauft werden. Foto:  Oschmann

Bad Gandersheim.Viele Tanzfans aus der Region blicken gespannt auf die Kurstadt. Sie würden sich freuen, wenn das Gino wieder öffnen würde.

Jetzt ist es offiziell: Das beliebte Tanzcafé Gino in Bad Gandersheim, das nach dem plötzlichen Tod von Eigentümerin Anna Cristalli zwei Tage vor Silvester geschlossen ist, steht offiziell zum Verkauf.

Das bestätigte der Sohn von „Anna“, wie sie von fast allen Gästen kurz genannt wurde, gegenüber der HNA. Christian Cristalli tritt damit zahlreichen Gerüchten entgegen, die derzeit im Umlauf sind und die auch ihm zu Ohren gekommen sind.

„Es gibt bereits einige Interessenten“, sagt Cristalli zu der gegenüber dem ehemaligen Kurhaus gelegenen Immobilie, die auf eine über 30-jährige Tradition blickt und damit das älteste Tanzlokal weit und breit ist.

Und er fügt hinzu: „Wir haben das Ziel, das Gino an einen Interessenten zu veräußern, der es als Tanzlokal in der bisherigen Form weiterführen wird, entweder als Betreiber oder als auch im Pachtverhältnis.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.