Keine schwarzen Zahlen

Helios-Krankenhaus Bad Gandersheim: Notfall-Versorgung nur tagsüber uneingeschränkt

+
Über die künftige Ausrichtung wird in diesem Monat gesprochen: Das Helios-Krankenhaus in Bad Gandersheim.

Das Bad Gandersheimer Helios-Krankenhaus schreibt im abgelaufenen Geschäftsjahr keine schwarzen Zahlen.

Das hat Marko Schwartz, Geschäftsführer der Standorte in der Kurstadt und auch in Northeim, in der jüngsten Stadtratssitzung mitgeteilt.

Helios Krankenhaus: Kooperationen mit anderen Kliniken denkbar

Dieser Trend im Geschäftsergebnis zeichne sich schon seit einiger Zeit ab, wie es auf HNA-Anfrage heißt. „Hintergrund sind sich verändernde Strukturen und Rahmenbedingungen, auf die sich auch die Helios Klinik Bad Gandersheim einstellen muss“, so Helios-Pressesprecherin Marina Dorsch. Während der Ratssitzung wurde deutlich, dass auch Kooperationen mit anderen Kliniken denkbar seien.

Helios Krankenhaus: Notfallversorgung nur noch tagsüber uneingeschränkt

Zentrales Thema der Sitzung war auch die Notfallversorgung, die in Bad Gandersheim nur noch tagsüber uneingeschränkt möglich sei.

Von einer möglichen Schließung der Klinik sei in der Ratssitzung zu keinem Zeitpunkt die Rede gewesen, betonte Helios. „Im Gegenteil ist die Bedarfssicherung an qualifizierten Fachkräften für unser Haus derzeit oberste Maxime. In Klärung ist hingegen Art und Umfang der Notfallversorgung am Klinikstandort unter den neuen Vorgaben des Gemeinsamen Bundesausschusses“, sagt Dorsch. Eine Prognose für die Zukunft war aber auch nicht möglich, wie aus dem Sitzungsprotokoll hervorgeht.

Über die zukünftige Ausrichtung des Hauses in der Kurstadt sowie offene Fragen soll Anfang dieses Jahres bei einer außerordentlichen Gesellschafterversammlung gesprochen werden. Über das Ergebnis wollen Stadtverwaltung und Politik dann schnellstmöglich informiert werden.

Die Helios-Klinik in Bad Gandersheim war zuletzt Anfang 2017 mit der Schließung der Geburtsstation in den Schlagzeilen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.