Altersmedizin soll in der Kurstadt ausgebaut werden

Helios: Neue Chefärztin für die Geriatrie in Bad Gandersheim

+
Neues Team: Von links sind Svetoslav Kosev Georgiev, Olga Magdea und Dr. Frank Füldner zu sehen.

Olga Magdea hat zum 1. Oktober die Leitung der Geriatrie in der Helios-Klinik Bad Gandersheim übernommen.

Bei der Geriatrie handelt es sich um die sogenannte Altersmedizin. Olga Magdea leitet die Abteilung im Kollegialsystem mit dem bisherigen Chefarzt, Dr. med. Frank Füldner.

Ebenfalls neu im Team: Svetoslav Kosev Georgiev, der seine Tätigkeit als Oberarzt in der Klinik aufgenommen hat. Das hat Helios-Sprecherin Julia Szikszay mitgeteilt.

Olga Magdea ist laut Helios-Mitteilung Fachärztin für Allgemeinmedizin, klinische Geriatrie und Palliativmedizin. Bis zu ihrem Wechsel war die 50-Jährige sieben Jahre als leitende Ärztin für Geriatrie am Agaplesion Evangelischen Krankenhaus Holzminden tätig. Mit ihr zusammen wechselt Svetoslav Kosev Georgiev als Oberarzt aus Holzminden nach Bad Gandersheim. 

Klinikgeschäftsführer Marko Schwartz sagte: „Ich freue mich sehr, dass wir einen wichtigen Posten besetzen konnten. Im Kollegialsystem mit Dr. Füldner haben wir die Möglichkeit, die Abteilung weiter auszubauen und den geriatrischen Schwerpunkt der Helios-Klinik Bad Gandersheim langfristig zu sichern.“

Olga Magdea freut sich laut Julia Szikszay auf die neue Herausforderung: „Mir ist die Zusammenarbeit mit den Kollegen vor Ort und den niedergelassenen Kollegen sehr wichtig. Ich freue mich auf die Arbeit im Team für eine umfassende Versorgung unserer geriatrischen Patienten.”

Olga Magdea hat viele Jahre mit ihrer Familie in Bad Gandersheim gelebt, derzeit wohnt sie in Holzminden.

Weil ältere Menschen eine besondere medizinische Versorgung benötigen, arbeite in der Helios Klinik Bad Gandersheim seit zehn Jahren ein Team aus verschiedenen Fachrichtungen Hand in Hand, betont Julia Szikszay.

Die geriatrische Station verfüge über große Physio- und Ergotherapieräume einschließlich einer Übungsküche, um neben der medizinischen Akutbehandlung auch Mobilität und Selbsthilfefähigkeit der Patienten im Alltag zu verbessern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.