Bürgermeisterin Franziska Schwarz (SPD) hat zwei Herausforderer

Kandidaten-Trio für Bad Gandersheim

Das Bad Gandersheimer Rathaus.
+
Das Bad Gandersheimer Rathaus.

Bad Gandersheim – In der Stadt Bad Gandersheim sieht sich Bürgermeisterin Franziska Schwarz (SPD) am 12. September bei der Bürgermeisterwahl zwei Herausforderern gegenüber: Grit Arndt und Peik Gottschalk.

Franziska Schwarz

Schwarz (SPD), die seit 2014 Bürgermeisterin in Bad Gandersheim ist, kandidiert für eine weitere Amtszeit. Die gebürtige Hamburgerin lebt seit 1995 in der Stadt und ist die Ehefrau des SPD-Landtagsabgeordneten Uwe Schwarz.

„Mit Mut und Menschlichkeit, mit Verantwortung und Vernunft“ lautet das Motto der gelernten Gymnasiallehrerin, die viele Jahre stellvertretende Referatsleiterin in Ministerien war. Schwarz möchte die Stadt gerne weiterentwickeln, vieles habe man schon gemeinsam bewegen können.

Bürgermeisterin Franziska Schwarz (SPD)

Schwarz: „Nicht alles wird auf einmal gehen, aber Schritt für Schritt. Ich verspreche nicht allen alles. Aber ich verspreche, mich weiterhin mit ganzer Kraft für Bad Gandersheim und seine Menschen einzusetzen.“

Grit Arndt

Für die Grünen kandidiert Grit Arndt-Lauterbach. Die 57-jährige gelernte Marketingfachfrau lebt seit 2005 im Einbecker Ortsteil Ahlshausen. „Tür auf für neues Denken“ lautet ihr Motto.

Grünen-Kandidatin Grit Arndt

Für den Wahlkampf hat sie sich als Marketingleiterin der Landesgartenschau Bad Gandersheim beurlauben lassen; dort ist Bürgermeisterin Schwarz die Aufsichtsratsvorsitzende.

Arndt will gemeinsam mit den Bürgern ein Zukunftskonzept gestalten, das Leitplanken für Veränderungen und Entscheidungen bietet. „Wir alle wollen ein zukunftsfähiges, lebens- und liebenswertes Bad Gandersheim. Wir haben es in der Hand. Machen wir gemeinsam Türen auf und machen wir uns auf den Weg.“ Teilhabe, Transparenz und Tourismus sind Ziele der Kandidatin.

Peik Gottschalk

Als Einzelbewerber tritt Peik Gottschalk an. Das Motto des 61-jährigen gelernten Bankkaufmanns lautet „Yes we GAN“, angelehnt an das des früheren US-Präsidenten Barack Obama. Er bezeichnet sich als unabhängigen Bürgermeisterkandidat, ist aber Mitglied der CDU.

Peik Gottschalk, unabhängiger Bürgermeisterkandidat

Die Christdemokraten haben erklärt, in einer möglichen Stichwahl den Kandidaten zu unterstützen, der gegen die Amtsinhaberin antritt. „Bad Gandersheim kann mehr, und wir müssen den Stillstand stoppen“, sagt Gottschalk.

Der Sohn des langjährigen Stadtdirektors in Bad Gandersheim, Hans-Dieter Gottschalk (Amtszeit von 1970 bis 1993), möchte an die „goldenen“ Zeiten der Kurstadt anknüpfen. Politische Streitigkeiten bringen die Stadt nicht voran, sondern stellen sie ins Abseits, sagt Gottschalk, der vor allem den Hochwasserschutz zum Thema machen will. (Frank Bertram)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.