Kurioser Zeitungsfund gibt Rätsel auf

Sie haben die Zeitung aufgehoben: Allerdings wissen auch Antje Schmidt und Manfred Mette nicht, warum die Jenaer seinerzeit Nachrichten und Anzeigen aus unserer Region abgedruckt haben. Foto:  Oschmann

Bad Gandersheim/Northeim. Wieso druckte eine Zeitung aus dem thüringischen Jena 1940 Nachrichten aus Northeim und Umgebung? Diese Frage gibt nicht nur Archivaren Rätsel auf.

Eine kuriose Entdeckung machten Antje Schmidt und Manfred Mette. Im Nachlass einer Tante der 70-Jährigen befand sich ein Bilderrahmen. Hinter dem Foto befanbd sich eine alte Zeitung. Dabei handelt es sich um die Wochenendausgabe des Jenaer Volksblatts vom 23./24. November anno 1940. Die Zeitung hatte wohl nur dazu gedient, das Foto, auf dem ihre Tante als Portrait und im Hintergrund deren Mann zu sehen waren, etwas auszupolstern.

Doch beim Durchblättern entdeckte ihr Lebensgefährte Manfred Mette dann Sonderbares, was er in einer Ausgabe einer thüringischen Zeitung nicht vermutet hätte. „Da gab es ganze Seiten mit Nachrichten aus Northeim, Nörten-Hardenberg und dem benachbarten Osterode“, stellte der Bad Gandersheimer fest.

Besonders aufmerksam gelesen hat er auch den Anzeigenteil. In dem fand er eine ganze Seite Werbung zum Beispiel von den Stadtwerken Northeim, der Wiederholt-Brauerrei aus Nörten-Hardenberg und auch von der Firma Laufköter aus dem Flecken. Weil er früher beruflich im Außendienst viel unterwegs war, erinnerte er sich an das letztgenannte Unternehmen. „Ich glaube, die haben an der Ortsdurchfahrt Brennstoffe verkauft.“

Warum nun ausgerechnet in einer Jenaer Zeitung - das Volksblatt wurde bereits anno 1941 eingestellt - so viele Nachrichten aus unserer Region abgedruckt wurden, überrascht auch den Northeimer Stadtarchivar Eckehard Just. Der Geschichtsexperte kann sich darauf keinen Reim machen, kennt diese Zeitung nicht.

Das Jenaer Volksblatt ist im Stadtarchiv Jena selbstverständlich bekannt. Die Ausgaben bis 1941 liegen sogar in digitalisierter Form vor und sind im Internet einsehbar.

Warum in der Zeitung allerdings Nachrichten und Anzeigen aus der Region Northeim veröffentlich wurden, darauf wusste auch die dortige Stadtarchivarin keine Antwort.

Vielleicht gibt es ja in Northeim und Umgebung jemanden, der auf diese Frage eine Antwort weiß. Wenn ja, wäre es schön, wenn sich diese Person in der HNA-Redaktion in Northeim unter der Telefonnummer 05551 / 600 731 melden würde.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.