Transformator im Gandersheimer Hallenbad fing Feuer

Lagebesprechung: Die Feuerwehrleute erkundeten unter schwerem Atemschutz die Lage im Keller des Hallenbades. Hier hatte ein Transformator Feuer gefangen. Foto: Kreisfeuerwehr/Roßstock/nh

Bad Gandersheim. Zu einem Brandeinsatz rückte die Ortsfeuerwehr Bad Gandersheim am Dienstag gegen 21.30 Uhr zum Gandersheimer Hallenbad aus.

Aus einem Raum im Keller unter den Umkleidekabinen drang dichter Rauch ins Freie.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte und nach einem Erkundungsgang unter schwerem Atemschutz war laut Feuerwehrsprecher Kai-Uwe Roßstock schnell klar, dass ein Transformator in Brand geraten war. Nachdem ein Mitarbeiter des Stromversorgers den Strom abgestellt und die Feuerwehr den Raum mit einem Hochleistungsentlüfter entraucht hatte, erstickten die Einsatzkräfte den Brand mit Hilfe einer Löschdecke.

Trotz des vorsichtigen Vorgehens entstand an der Transformatorstation nach Auskunft des Versorgers EON-Avacon ein Schaden von rund 20.000 Euro.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.