250 Kräfte waren im Einsatz

Überflutete Straßen und Blitzeinschlag: Unwetter im Kreis Northeim

+
Unwetter in Vardeilsen. 

Northeim/Uslar - Mehrere kräftige Gewitter haben am Mittwochabend die Feuerwehren in der Region in Atem gehalten.

Schwerpunkte der Unwettereinsätze waren sowohl das Stadtgebiet Einbeck als auch das Stadtgebiet Uslar. 

Unter anderem in Bartshausen, Avendshausen und Vardeilsen waren erneut Straßen überflutet, voller Schlamm und teils unpassierbar. Die braune Brühe drohte hier in Häuser zu laufen, weshalb auf dem Bauhof in Einbeck eine zentrale Stelle zum Befüllen von Sandsäcken eingerichtet werden musste. In Sülbeck setzte sich aufgrund des heftigen Regens ein ganzes Maisfeld in Bewegung.

In Uslar waren gleich mehrere Straßen geflutet, darunter die Alleestraße sowie in Schoningen die Landstraße. Hier kam der Löschzug 1 zum Einsatz. In Delliehausen sicherten die Feuerwehren außerdem ein Seniorenheim gegen Wasser ab.

In Hardegsen kam es zum Abriss einer Stromleitung. Die Feuerwehr sicherte den Bereich ab und verständigte den Stromversorger.

Ein Blitzeinschlag im Bad Gandersheimer Ortsteil Ellierode ging glimpflich aus. Hier hieß es zuerst, es gäbe eine Rauchentwicklung aus dem Dachbereich. Ein Feuer konnte die Feuerwehr allerdings nicht feststellen, sodass es sich um einen sogenannten kalten Blitzschlag handelte.

Nacht blieb ruhig

Trotz der heftigen Gewitter in der vergangenen Nacht kam es zu keinen weiteren Einsätzen für die Feuerwehren. Im Kreisgebiet waren am Mittwochabend rund 250 Kräfte der Feuerwehr sowie die Polizei im Unwettereinsatz.

Die Feuerwehr rät, für Unwetter auch selbst Vorsorge zu treffen. Wie das geht, haben wir in diesem Artikel aufgeschrieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.