Große Anteilnahme der Menschen 

Schon über 26.000 Euro für Flutopfer aus Bad Gandersheim gesammelt

Spende in der Stiftskirche: Wolfgang Kaemmerer von der Northeimer Verkehrstechnik überreicht Pfarrer Thomas Ehgart 500 Euro für die nach dem Unwetter geschädigten Menschen.
+
Spende in der Stiftskirche: Wolfgang Kaemmerer von der Northeimer Verkehrstechnik überreicht Pfarrer Thomas Ehgart 500 Euro für die nach dem Unwetter geschädigten Menschen.

Bad Gandersheim. Die Hilfsbereitschaft der Menschen aus dem Landkreis Northeim ist nach den schweren Unwettern, die Millionenschäden im Raum Bad Gandersheim verursacht haben, groß.

Spenden in Höhe von über 26.000 Euro sind bis Freitag bei der Stiftskirchengemeinde der Kurstadt eingegangen.

„Die Höhe der Spenden ist einfach toll“, sagt Pfarrer Thomas Ehgart im Gespräch mit der HNA. Rund 200 Einzelspenden in der Höhe von 10 bis 1500 Euro sind auf dem Spendenkonto bislang eingegangen. Dazu kommen rund 50 Sachspenden wie Bekleidung, Geschirrspüler oder Waschmaschinen.

Die Spendenbereitschaft ist noch nicht abgerissen und genau das ist laut Ehgart auch besonders wichtig. „Es gibt eine zweite und dritte Phase nach der eigentlichen Flut“, erklärt der Pfarrer. Eine große Herausforderung war es, die aktuell stark gefragten Bautrockner zu möglichst günstigen Preisen zu bekommen.

Erst wenn die Wohnungen getrocknet sind, kann mit Handwerksarbeiten begonnen werden und dann werde neue Einrichtung gebraucht. Besonders schlimm sei für die Betroffenen, dass von den Fluten nicht nur Werte, sondern auch das Gefühl, sich zuhause zu fühlen, zerstört worden seien.

Nach Unwetter bei Bad Gandersheim: Aufräumen geht weiter

Nach Unwetter in Bad Gandersheim: Aufräumen geht weiter
Nach Unwetter in Bad Gandersheim: Aufräumen geht weiter © Mennecke/HNA
Nach Unwetter in Bad Gandersheim: Aufräumen geht weiter
Nach Unwetter in Bad Gandersheim: Aufräumen geht weiter © Mennecke/HNA
Nach Unwetter in Bad Gandersheim: Aufräumen geht weiter
Nach Unwetter in Bad Gandersheim: Aufräumen geht weiter © Mennecke/HNA
Nach Unwetter in Bad Gandersheim: Aufräumen geht weiter
Nach Unwetter in Bad Gandersheim: Aufräumen geht weiter © Mennecke/HNA
Nach Unwetter in Bad Gandersheim: Aufräumen geht weiter
Nach Unwetter in Bad Gandersheim: Aufräumen geht weiter © Mennecke/HNA
Nach Unwetter in Bad Gandersheim: Aufräumen geht weiter
Nach Unwetter in Bad Gandersheim: Aufräumen geht weiter © Mennecke/HNA
Nach Unwetter in Bad Gandersheim: Aufräumen geht weiter
Nach Unwetter in Bad Gandersheim: Aufräumen geht weiter © Mennecke/HNA
Nach Unwetter in Bad Gandersheim: Aufräumen geht weiter
Nach Unwetter in Bad Gandersheim: Aufräumen geht weiter © Mennecke/HNA
Nach Unwetter in Bad Gandersheim: Aufräumen geht weiter
Nach Unwetter in Bad Gandersheim: Aufräumen geht weiter © Mennecke/HNA

Mit dem Geld wird in Zusammenarbeit mit der Diakonie aus Bad Gandersheim den bedürftigen Menschen geholfen, sich selbst helfen zu können. „Wir haben einem Betroffenen ein Auto für 2000 Euro gekauft. Er kann sich jetzt wieder selbst helfen und unter anderem arbeiten“, berichtet Ehgart. Die fehlende Mobilität mache für viele Familien die Situation besonders schwer.

Besonders glücklich ist der Pfarrer über die vielen Unternehmen, die mithelfen. Dazu gehört unter anderem die Northeimer Verkehrstechnik um Wolfgang Kaemmerer. Sie hat am Freitag 500 Euro gespendet.

Video vom Unwetter

Weitere Spenden benötigt

Die Stiftskirchengemeinde bittet weiter insbesondere um Geldspenden für die Flutopfer, da nach und nach die Phase beginnt, in der substantielle Hilfe benötigt wird. Sollte Geld übrig bleiben, fließt dies in Fonds für das nächsten Unwetter. Damit die Menschen darauf vorbereitet sind, wird nach einem Experten gesucht, der sich die Gegebenheiten vor Ort ansieht und Ideen für einen Schutz vor Starkregen hat.

„Wir brauchen Lösungen, mit denen man mit kleinem Geld etwas bewirken kann. Eine halbe Million Euro hat hier niemand“, betont Ehgart.

Spendenkonto: Stiftskirchengemeinde Bad Gandersheim, Gandersheimer Volksbank e.G., IBAN 96 2789 3760 0002 6468 00 unter dem Stichwort Hochwasser-Hilfe. Spendenquittungen ab 200 Euro gibt es per E-Mail an info@stiftskirchengemeinde.de, darunter reicht der Kontoauszug.

Unwetter über Bad Gandersheim: Menschen in Gebäuden eingeschlossen

Unwetter über Bad Gandersheim: Menschen in Gebäuden eingeschlossen
 © Mennecke
Unwetter über Bad Gandersheim: Menschen in Gebäuden eingeschlossen
 © Mennecke
Unwetter über Bad Gandersheim: Menschen in Gebäuden eingeschlossen
 © Mennecke
Unwetter über Bad Gandersheim: Menschen in Gebäuden eingeschlossen
 © Mennecke
Unwetter über Bad Gandersheim: Menschen in Gebäuden eingeschlossen
 © Mennecke
Unwetter über Bad Gandersheim: Menschen in Gebäuden eingeschlossen
 © Mennecke
Unwetter über Bad Gandersheim: Menschen in Gebäuden eingeschlossen
 © Mennecke
Unwetter über Bad Gandersheim: Menschen in Gebäuden eingeschlossen
 © Mennecke
Unwetter über Bad Gandersheim: Menschen in Gebäuden eingeschlossen
 © Mennecke
Unwetter über Bad Gandersheim
 © Mennecke
Unwetter über Bad Gandersheim
 © Mennecke
Unwetter über Bad Gandersheim
 © Mennecke
Unwetter über Bad Gandersheim
 © Mennecke
Unwetter über Bad Gandersheim
 © Mennecke
Unwetter über Bad Gandersheim
 © Mennecke
Unwetter über Bad Gandersheim
 © Mennecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.