Verkehrskontrollen: Kinder verteilen Zitronen und Schokolade an Autofahrer

Bad Gandersheim. Zwei betrunkene Autofahrer, ein unbelehrbarer 16-Jähriger, der zweimal mit seinem Kleinkraftrad unter Drogeneinfluss fuhr und nicht im Besitz eines Führerscheines ist, und Jugendliche, bei denen Drogen gefunden wurden, sind ein Ergebnis der von der Polizei Bad Gandersheim vorgenommenen Verkehrssicherheitswoche.

Im Zusammenarbeit mit der Verkehrssicherheitsinitiative des Landes Niedersachen, die eine 30-prozentige Senkung der schweren Verkehrsunfälle bis 2020 zum Ziel hat, nahm die Polizei an drei Tagen gezielte Verkehrskontrollen vor. Dabei wurden speziell die Hauptunfallursachen - überhöhte Geschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften und Handybenutzung - und Verstöße gegen die Gurtanlegepflicht überwacht.

24 nicht angeschnallt 

Die ernüchternde Bilanz der drei Tage waren 250 Geschwindigkeitsverstöße, davon 196, die für die Autofahrer ein Bußgeld von mehr als 70 Euro und Punkte im Verkehrszentralregister in Flensburg bedeuten. Zwei Fahrer waren so schnell, dass ihnen ein vierwöchiges Fahrverbot droht. 24 Autofahrer waren nicht angeschnallt, sieben benutzten während der Fahrt ihr Handy.

Wesentlich positiver bewertet die Polizei das Verhalten der Autofahrer, die am Donnerstag die Roswithastraße in Bad Gandersheim befuhren. In Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht und Unterstützung von Schülern einer vierten Klasse der Gandersheimer Grundschule fand zwischen 10 und 11 Uhr eine Geschwindigkeitsmessung im Bereich der Schule statt. Einige Fahrer, die die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 30 km/h geringfügig überschritten hatten, waren mehr als überrascht, dass sie nicht von der Polizei verwarnt, sondern von den Viertklässlern angesprochen wurden und Zitronen geschenkt bekamen. Noch erstaunter waren die Autofahrer, bei denen sich die Kinder mit Schokolade bedankten, weil sie sich auf dem Schulweg rücksichtsvoll und vorbildlich verhalten hatten. (ajo)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.