Stücke der ausgefallenen Spielzeit 2020 auf dem Spielplan

Vorverkauf für die Domfestspiele startet am 12. April

Die vollbesetzte Zuschauertribüne  vor der Stiftskirche.
+
Theater vor der Stiftskirche: Aus Infektionsschutzgründen wird die Zuschauertribüne in diesem Jahr nicht so voll besetzt werden können wie auf diesem Bild von einer Aufführung des Musicals Comedian Harmonists.

Der Vorverkauf für die Gandersheimer Domfestspiele vom 20. Juni bis 29. August beginnt am Montag, 12. April. Das hat die gemeinnützige Domfestspiel GmbH angekündigt.

Bad Gandersheim – Weil die Tribüne aus Infektionsschutzgründen voraussichtlich nur halb besetzt werden darf, werde die Spielzeit länger sein, und es werde deutlich mehr Vorstellungen geben, kündigt Geschäftsführer Thomas Groß an.

Für die Domfestspiele seien unterschiedlichen Szenarien geplant worden, die für die Besucher mehr Luft, mehr Platz, mehr Sicherheit und mehr Erlebnis vorsehen. „Ein ganzes Jahr lang haben wir darauf gewartet, wieder arbeiten zu dürfen“, sagt Intendant Achim Lenz.

Auf dem Spielplan stehen die Stücke, die schon im vergangenen Sommer vor dem Dom zu sehen sein sollten:

-  Der Klassiker Goethes „Faust“ (Premiere: 2. Juli),

-  die musikalische Komödie „Die Drei von der Tankstelle“ (Premiere: 25. Juni) aus einer Zeit, als Autofahren noch cool war und das Benzin spottbillig,

-  das Tanz-Musical mit den Hits der 80er-Jahre „Flashdance“ (Premiere: 9. Juli),

-  das Kinder- und Familienstück „Das Dschungelbuch“ (Premiere: 20. Juni) über die Abenteuer eines jungen Menschen, der allein in der Wildnis zu überleben versucht,

-  „Al dente – Ich bin hier le Chef“ (Wiederaufnahme ab 10. August). Fehmi Göklü kehrt mit seinem Erfolgsstück zurück und wird es exklusiv im großen Saal des neuen Probenzentrums präsentieren.

Eintrittskarten gibt es über die Kartenzentrale der Gandersheimer Domfestspiele, Stiftsfreiheit 12, oder telefonisch unter 0 53 82/95 53 31 1 (neue Nummer!) oder per E-Mail an kartenzentrale@gandersheimer-domfestspiele.de

Der Frühbucher-Rabatt kann laut Mitteilung für Buchungen ausschließlich über die Kartenzentrale gewährt werden.

Diese ist montags bis freitags von 10 bis 13 Uhr und 15 bis 17 Uhr sowie samstags von 10 bis 12 Uhr sowie an allen Spieltagen 90 Minuten vor den Aufführungen geöffnet. Bereits ab Dienstag, 6. April, gibt es – wie versprochen – einen „Pre-Sale“ für alle, die ihre Karten vom vergangenen Jahr noch haben und/oder dafür sogenannte Covid-19-Gutscheine von Reservix erhalten haben, die Gutscheine vor Weihnachten erworben oder die im vergangenen Jahr ihre Tickets gespendet haben.

gandersheimer-domfestspiele.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.