1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Bodenfelde

Bilanz 2021: 399 Fahrten mit dem Bodenfelder Bürgerbus

Erstellt:

Von: Jürgen Dumnitz

Kommentare

Fürs Foto am Rathaus abgestellt: Der per Strom betriebene Bürgerbus des Fleckens Bodenfelde sorgt durch die Hilfe freiwilliger Helfer für Mobilität.
Fürs Foto am Rathaus abgestellt: Der per Strom betriebene Bürgerbus des Fleckens Bodenfelde sorgt durch die Hilfe freiwilliger Helfer für Mobilität. © Initiative Bürgerbus Bodenfelde

Der Bürgerbus Bodenfelde wird kontinuierelich genutzt.

Bodenfelde – Die beiden Team-Koordinatoren des Bürgerbusses Bodenfelde, Werner Küster und Erich Tepperwien, ziehen eine gemischte Bilanz über das vergangene Betriebsjahr. In den ersten Wochen des Jahres gab es Einschränkungen wegen des Winters und der Coronavirus-Pandemie. Sonst lief der Betrieb ziemlich kontinuierlich, so das Fazit des Duos.

Erst Mitte Februar habe man den Fahrbetrieb mit freiwilligen Fahrern wieder aufgenommen. Um mögliche Infektionsrisiken für Fahrgäste und die ehrenamtlichen Fahrer zu minimieren, wurde das Tragen von Schutzmasken vorgeschrieben.

Unterwegs für Einkaufs- und Arztfahrten ist der Bürgerbus des Fleckens immer dienstags und freitags. Bestellungen werden montags und donnerstags angenommen. Insgesamt sei er an 94 Tagen auf Anforderungen hin meist im Gemeindegebiet unterwegs gewesen.

Für die Abwicklung standen Roswitha Hennecke, Dagmar Kellner, Christina Küster, Hannelore Reese, Margot Rolf, Ingrid Voggel, Marlies Winter, Karen Bode, Susanne Tepperwien und Otto Jürgens jeweils drei Vormittagsstunden als Ansprechpartner zur Verfügung.

Diese Helfer planten die Fahrten und legten die Abholtermine mit den Fahrgästen fest. Die angeforderten Fahrten wurden dann an den Fahrtagen von Rüdiger Dietrich, Gerd Fischer, Werner Küster, Lothar Richter, Detlev Rolf, Horst Trölsch, Bernd Otte oder Erich Tepperwien erledigt. Die häufigsten Fahrziele waren die örtlichen Einkaufsmärkte, Ärzte und Zahnärzte sowie Friseure, Physiotherapeuten, Sparkasse, Volksbank sowie die Gemeindeverwaltung und der Bahnhof, heißt es. Es gab 399 Transporte, etwa 60 Personen gehören zum Kundenstamm. Die Fahrergruppe war 2021 insgesamt 3492 Kilometer mit dem von der Gemeinde zur Verfügung gestellten E-Kleinbus unterwegs. Der Flecken trägt auch die Kosten fürs Bestell-Telefon. Küster und Tepperwien betonen: Weil sowohl die Fahrer als auch die anderen Helfer ehrenamtlich arbeiten, sind die Fahrten für die Menschen im Raum Bodenfelde kostenfrei. Spenden würden jedoch angenommen.

Und auch über weitere freiwillige Helfer zur Unterstützung in der Telefonzentrale oder als Fahrer würde sich das Bürgerbus-Team freuen. Wer Lust hat, soll sich bei Werner Küster (Telefon 0 55 72/92 15 26) oder bei Erich Tepperwien (0 55 72/ 79 42) melden. (jde)

Auch interessant

Kommentare