Die Kunst ist ihre Leidenschaft

Hobby-Künstlerinnen aus Bodenfelde stellen in Café Ambiente Gemälde aus

+
Die Hobby-Künstlerinnen: Von links Karin Bunzendahl, Giesela Flörl, Viola Schneider, Martina Beyer, Anneliese Fast, Ulla Ohm und Elfi Schön. Sie stellen ihre Werke bis Ende November im Café Ambiente aus.

Bodenfelde. Die Hobby-Künstlerinnen aus Bodenfelde stellen ihre Werke aus - fast 30 Stück hängen im Café Ambiente. 

Dieses Mal waren sie experimentierfreudig. „Wir haben ausprobiert, wie unsere Bilder wirken, wenn wir mit verschiedenen Materialien arbeiten“, sagt Ulla Ohm aus Bodenfelde. Die 72-Jährige ist Mitglied der Hobbymalerinnen aus Bodenfelde und der Umgebung – und stellt ihre Werke zusammen mit den anderen Frauen jetzt im Café Ambiente aus.

„Eigentlich arbeiten wir mit Öl“, sagt Ohm. „Da sind die Farben besonders intensiv. Aber bei uns sind keine Grenzen gesetzt. Jeder malt das, worauf er Lust hat.“ Und so kommt es, dass die fast 30 Bilder, die noch bis Ende November im Bodenfelder Café hängen, völlig verschiedene Stilrichtungen aufweisen: von Impressionismus bis Kubismus, von Naturmotiven bis zu abstrakten Porträts.

Die meisten der Bilder fertigten Karin Bunzendahl, Giesela Flörl, Viola Schneider, Martina Beyer, Anneliese Fast, Elfi Schön, Siegline Freiboth, Margret Wahnecke, Erika Lotze, Christina Garth, Helga Schormann und Ulla Ohm Anfang des Jahres. „Im Tennishaus in Bodenfelde malen wir meist Ende Januar bis Anfang März sehr intensiv“, sagt Ohm. Im restlichen Jahr malen die Damen allerdings auch. „Weil wir so große Lust am Malen haben, treffen wir uns in regelmäßigen Abständen. Je nach Lust und Laune“, erzählt sie.

Entspannung

Und sie betont: „Wenn wir malen, sind wir sehr konzentriert bei der Sache und richtig still. Auch, wenn uns das nicht alle glauben wollen“, sagt sie und lacht. Die Stille und die Konzentration wirken beruhigend auf Ulla Ohm. „Dabei kann ich abschalten und mich entspannen. Es ist wie eine Art Therapie“, sagt sie. Die Mitglieder helfen sich auch untereinander, wenn jemand gerade eine schwierige Lebensphase hat. „Wir sind immer füreinander da“, hebt Ohm heraus.

Die fünfte Ausstellung

Die Damen sind über die Jahre in Sachen Ausstellungen richtige Profis geworden. „Die Ausstellung im Café Ambiente ist insgesamt unsere Fünfte“, erzählt Ohm. Das führte auch dazu, dass die Künstlerinnen schon viele Bilder an den eigenen vier Wänden hängen haben. „Nach den Ausstellungen nehmen viele die Bilder wieder mit“, sagt Ohm. Eine andere Dame sagte begeistert: „Allein in meinem Wohnzimmer hängen sechs Stück.“

Verschenken und Verkaufen

Manche Bilder werden auch verkauft oder an Freunde und Verwandte verschenkt. Manchmal kommt es vor, dass die Frauen gefragt werden, ob sie ein bestimmtes Motiv malen können. So entstehen dann neue Ideen für weitere Werke. „Aber wir haben auch viele eigene Ideen“; sagt Ohm. Ob die Blumen aus dem Garten oder das Foto aus der Zeitung – überall verstecken sich neue Motive für Gemälde.

Schon seit 2000 malen die Damen aus Bodenfelde und Umgebung zusammen. Ulla Ohm selbst hat diese Leidenschaft 1976 für sich entdeckt. Damals nahm sie an einem Kurs an der Volkshochschule teil. Seitdem ist Malen eines ihrer liebsten Hobbys. Viele künstlerische Handgriffe hat sie sich selbst beigebracht und diese Tipps an andere Künstlerinnen weitergegeben.

Die Ausstellung im Café Ambiente in Bodenfelde, Bleekstraße 23, ist noch bis Ende November zu sehen. Das Café hat täglich von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Montag ist Ruhetag. Kontakt via Tel.: 0 55 72 /5 15.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.