113 Tage Sommersaison

Fast 24.000 Gäste im Bodenfelder Freibad

+
Wurde diesen Sommer sehr gut besucht: Das Freibad des Fleckens in Bodenfelde, um dessen Betrieb sich seit 25 Jahren der Förderverein kümmert. Unser Bild entstand vom Sprungturm aus mit Blick auf das Nichtschwimmerbecken und die Liegewiese. Foto: Jürgen Dumnitz

Bodenfelde. Nach einer besonders arbeitsintensiven Saison kamen jetzt 60 gut gelaunte und zufriedene freiwillige Helfer und Freunde des Fördervereins Freibad Bodenfelde zur obligatorischen Helferparty in der Freibad-Caféteria am Nienoverer Weg zusammen.

Es war die 25. Saison unter der Regie des Fördervereins und mit 23.800 Badegästen eine sehr gute. Allerdings war man trotz des Super-Sommers noch weit entfernt vom Besucherrekord im Jahr 2003, als rund 50.000 Badegäste gezählt wurden.

Bei der Feier mit 60 Gästen dankte der Vorsitzende Hansjörg Mascher allen Unterstützern und deren Partnern. Ebenfalls den ortsansässigen Vereinen. So hat die Ortsgruppe der DLRG Bodenfelde etwa an 120 Stunden ehrenamtlich Aufsicht im Bad geführt, was eine große Hilfe für Schwimmmeisterin Carmen Seybold gewesen sei.

Seybolds Schwimmkurse in der 113-tägigen Freibadsaison von Mitte Mai bis Ende September seien ein voller Erfolg gewesen. Elf Kinder schafften die Bedingungen für das Seepferdchen und 25 weitere Kinder und Jugendliche haben verschiedene Schwimmabzeichen abgelegt, darunter einmal Jugend-Gold.

Fördervereins-Kassenwart Horst Trölsch dankte Carmen Seybold für ihr besonderes Engagement in der heißen Saison. Er schenkte ihr eine Elferkarte für Pommes frites als Dankeschön.

Badegast mit den meisten geschwommenen Kilometern war Wolfgang Burow (66) aus Bodenfelde. Er schwamm an 92 Tagen insgesamt 131 Kilometer (Tagesdurchschnitt etwa 1,4 Kilometer) und damit eine Strecke wie von Bodenfelde bis Hannover.

Während der Helferfete überreichte Ellen Fricke (Lippoldsberg) eine dreistellige Geldspende an den Förderverein. Das Geld hatte sie anlässlich ihres 25-jährigen Dienstjubiläums erhalten.

Der Vorsitzende Hansjörg Mascher kündigte Sanierungsarbeiten in den Technikräumen, an der Beachvolleyballanlage und den Sprungtürmen an. Und: am Sonntag, 23. September findet von 14 bis 16 Uhr wieder ein Kinderkleiderbasar mit Kuchenbüfett im Freibad statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.