Fischerfest in Bodenfelde eint befreundete Vereine

Der Shanty-Chor des MGV von 1865 Bodenfelde: Ihn gibt es seit zehn Jahren, geleitet von Willi Geiger (Mitte) . Foto: Röber

Bodenfelde. „Einfach Klasse.“ So fiel das Fazit von Andreas Loewe nach zwei Tagen Fischerfest auf den Weserwiesen in Bodenfelde aus. Der Vorsitzende des gastgebenden Angelsportvereins lobte vor allem die Beteiligung der Bodenfelder Vereine und die gute Zusammenarbeit untereinander.

Bei der Eröffnung war es zum teil politisch geworden und kam den Anglern trotz Partylaune ganz recht: Vorsitzender Loewe sagte anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Angelsportvereins, dass sich die Angler als Naturschützer sehen und eindeutig Position gegen geplante Salzeinleitungen beziehen. Er bekam vom Hann. Mündener SPD-Landtagsabgeordneten Ronald Schminke volle Rückendeckung: Der hofft, dass der vereinigte Protest dem Fluss die Einleitung von Salzabfällen des Konzerns K+S erspare.

Bodenfeldes Bürgermeister Mirko von Pietrowski warb für die Zusammenarbeit der Vereine und die von ihm ins Spiel gebrachte Fusion Bodenfeldes mit den hessischen Nachbar-Gemeinden Wahlsburg und Oberweser: Es gelte, die Region als Kultur- und Lebensraum zu erhalten. Deshalb müsse man sich gegen Windräder im Wald und Salz in der Weser wehren.

Cocktails bei lauer Nacht

Zur Happy Hour am Abend und zum Livekonzert von Agroterra und Adrina, das sehr gut ankam, füllten sich die Weserwiesen ganz gut, berichtet Vorsitzender Loewe zum weiteren Festverlauf: über 300 Besucher wurden insgesamt gezählt.

Der Cocktailabend bei dieser lauen Nacht verlief ganz nach dem Geschmack der Gastgeber. Am Sonntag rückte nach dem Freiluftgottesdienst mit über 200 Besuchern der Shanty-Chor des MGV von 1865 in den Mittelpunkt. Er besteht seit zehn Jahren und gilt als Glücksgriff, der dem MGV den Chorbetrieb sicherte. Zum zehnjährigen Bestehen präsentierte der Shanty-Chor ein Konzert mit den Männergesanvereinen Vernawahlshausen und Gieselwerder, der Marinekameradschaft Kreiensen, den Gute-Laune-Ladies vom MGV von 1865 und sich selbst. Es wurden über 400 Besucher gezählt, für die die Gastgeber alle verfügbaren Sitzgelegenheiten aufboten.

Beliebt waren am Sonntag auch die Motorbootfahrten auf der Weser mit der DLRG Bodenfelde, unterstützt mit einem zweiten Boot aus Uslar. Ebenfalls gut angenommen wurde das Kinderprogramm des Kindergartenfördervereins mit Mitarbeiterinnen des Kindergartens, die als Dank einer Spende von 200 Euro erhielten.

Pastor lobt Zusammenhalt

Nicht nur Andreas Loewe befand den Zusammenhalt und die Zusammenarbeit der verschiedenen beteiligten Vereine und Gruppen aus Bodenfelde bemerkenswert, auch Pastor Mark Trebing stellte das fest und sprach sogar von einem kleinen Schüttenhoff.

Wichtig ist den Anglern die große Unterstützung einer ganzen Reihe von Sponsoren: Jeder, der angesprochen wurde, habe etwas gegeben. Unter anderem setzt das Autohaus Siebrecht die Autoaustellung parallel zum Fischerfest auf der Schlagd für das übernommene Uslarer Autohaus Südhannover fort. (fsd) CHRONIK

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.