Verschönerungsarbeiten

Helferkreis Bodenfelde kümmerte sich um das Areal an der Alten Kapelle 

+
Arbeitseinsatz für ein schöneres Bodenfelde: Diesmal kümmerte sich der ehrenamtliche Helferekreis um das Gelände rund um die Alte Friedhofskapelle.  

Bodenfelde. „Die freiwilligen Helfer für ein schönes Bodenfelde fragen nicht, was ihre Gemeinde für sie tut, sondern umgekehrt, was sie für ihre Gemeinde tun können.“ 

Das sagt Bodenfeldes Bürgermeister Mirko von Pietrowski und freut sich über den jüngsten ehrenamtliche Arbeitseinsatz.

Dieses Mal standen Verschönerungsarbeiten rund um die alte Friedhofkapelle Bodenfelde auf dem Arbeitsplan der ehrenamtlichen Helfertruppe, berichtet der Bürgermeister. Das Engagement für ein schöneres Bodenfelde geht auf ein gemeinsames Treffen im Oktober 2017 zurück, bei dem man sich auf regelmäßige Einsätze für Verschönerungsarbeiten im Ort verständigt hatte, berichtet der Bürgermeister zur Vorgeschichte.

Sichtbar wurden die vielen Helfereinsätze bereits unter anderem durch Pflanzaktionen an der Weser und am neugebauten Feuerwehrhaus, durch Verschönerungen im Reiherbachpark, durch Wildkrautbeseitigungen an der Schlagd zur Weser, Säuberungen am Bahnhof sowie Pflegearbeiten auf dem Blumenbeet an der Pionier-Brücke Mühlenstraße.

Die ehrenamtlichen Helfer für ein schöneres Bodenfelde stehen dem Verkehrsverein Bodenfelde nahe; für eine Mitarbeit wird aber keine Mitgliedschaft im Verein vorausgesetzt, heißt es zum Hintergrund. Denn: Die Gruppe würde sich über weitere Helfer freuen und ruft auf, sich ihr anzuschließen. Ansprechpartner ist Manfred Wolff, Telefon 0 55 72/22 03. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.