Ehrungen beim Ortsverband Bodenfelde und ein Beisammensein mit Büfett

Johanniter helfen seit 40 Jahren

Erste-Hilfe: Ausbildungsleiter Axel Kolbe (zweiter von links) erklärt die Funktionsweise eines Herzgerätes. Archivfoto: Dumnitz

Bodenfelde. Als 14-jährige Jungen lernten Axel Kolbe, Reiner Kirchhoff, Stefan Gerlach und Heinz Gans die Johanniter im Sommer 1974 bei einem Erste-Hilfe-Kurs in der Schule kennen. Der wurde damals vom Ortsverband der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) aus Northeim organisiert. Die Jungen waren so beeindruckt, dass sie Mitglied in der Organisation wurden und sich engagierten.

Ihre ersten Dienstabende hielten sie vor nunmehr 40 Jahren in der damaligen Hilkenbergklause – dem heutigen Ferienhaus-Areal – bei Wahmbeck ab. Seit Oktober 1974 ist Bodenfelde offizieller Stützpunkt des Ortsverbandes Northeim der Johanniter. Am Samstag, 4. Oktober, soll das 40-jährige Bestehen ab 18 Uhr im Hotel Otto in Wahmbeck gefeiert werden. Vorgesehen sind nach der Rede des Ortsbeauftragten Axel Kolbe ein Rückblick sowie Ehrungen.

Im Sommer 1975 hatten die Johanniter an der Weserstraße 15 in Wahmbeck ihre Unterkunft, in der unter anderem Dienstabende und Ausbildungen stattfanden. Seit 1976 ist der Ortsverein in der alten Schule an der Amelither Straße in Bodenfelde untergebracht. Die Johanniter organisierten Sanitätsdienste für diverse Einsätze, leisteten Arbeitseinsätze und Erste-Hilfe Schulungen.

Leiter des Ortsverbandes waren Rudi Kirstein (1974 bis 1986), Walter Kolbe (1986 bis 1994), Herbert Kostka (1994 bis 2002) und Rainer Kirchhoff (2002 bis 2007). Seither ist Axel Kolbe Chef der Johanniter in Bodenfelde.

Er hält den Ortsverband am Leben, war in den vergangenen vier Jahrzehnten Zugführer, Ausbildungsleiter, Leiter der Schnell-Einsatz-Gruppe und ist heute Ortsbeauftragter. Kolbe bildete Helfer aus. Dadurch ist eine qualifizierte, anerkannte Sanitätseinheit in der Weser-Gemeinde entstanden, heißt es in einer Pressemitteilung des Landesverbandes. 1999 stellte er ein Fußballturnier für den Johanniter-Regionalverband Südniedersachsen auf die Beine, das seitdem alle zwei Jahre stattfindet.

Gründungsmitglieder

Die Bodenfelder betreuen Schulsanitäter in der Region, leisten seit 2009 Fahrdienst für die Nachbarschaftshilfe für Demenzkranke, bieten Erste-Hilfe-Kurse an, waren bei Flutkatastrophen dabei und bei größeren Einsätzen im Ortsgebiet. Die Ortsgruppe hat 29 Mitglieder, die in 40 Jahren 105 000 Dienststunden geleistet haben. 30 000 davon leistete Axel Kolbe, 15 000 Erwin Brauns (84), der als Gründungsmitglied heute noch ebenso tätig ist wie Kolbe, Reiner Kirchhoff und Erich Vock. (jde)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.