Unfall auf Bundesstraße 241 in Amelith

Motorradfahrer stürzt in Kurve - Mann schwer verletzt

+

Bodenfelde/Amelith. Schwere Verletzungen hat ein Motorradfahrer aus Wahlsburg bei einem Unfall am Sonntag auf der Bundesstraße 241 in Amelith erlitten.

Der 22-jährige Wahlsburger war aus Lauenförde kommend um 12.35 Uhr mit seiner Maschine in der langen Kurve der Bodenfelder Ortschaft verunglückt.

Die Polizei spricht von nicht angepasster Geschwindigkeit. Die Maschine schleuderte unter der Leitplanke hindurch, der Fahrer oben drüber. Beide lagen im Böschungsbereich unterhalb der Straße.

Glück im Unglück: Es gab Zeugen des Unfalls. Ansonsten wäre der Verunglückte von der Straße her nicht zu sehen gewesen, berichtet die Polizei. Der Motorradfahrer wurde vom DRK-Rettungsdienst erstversorgt und gerettet. Er kam dann mit dem Rettungshubschrauber ins Uni-Klinikum nach Göttingen.

Motorradfahrer verunglückt auf B241 bei Bodenfelde

Für die Bergungsarbeiten musste die Bundesstraße eine halbe Stunde voll gesperrt werden. Am Motorrad entstand Totalschaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.