Matthias Becker folgt auf Jörg Hardegen

Schichtwechsel in der Polizeistation Bodenfelde

Bodenfelde – Polizeioberkommissar Jörg Hardegen (61) schied nach 43 Dienstjahren  aus dem Polizeidienst aus. Sein Nachfolger als Leiter der Polizeistation Bodenfelde ist Polizeioberkommissar Matthias Becker (58).

Er trat  seinen Dienst im Flecken Bodenfelde am Donnerstag an und ist im Januar zunächst nur dienstags und donnerstags in seinem kleinen Büro im Bodenfelder Rathaus persönlich zu erreichen. Ab Februar ist das Büro dann an Wochentagen wieder täglich besetzt. Becker bekleidet eine 40-Stunden-Stelle in der Weser-Gemeinde und freut sich, dass er jetzt keinen Schichtdienst mehr machen muss.

Am Montag wurde Jörg Hardegen im Kreis von Kollegen im Uslarer Polizeikommissariat von Kommissariatsleiterin Cornelia Klausch in den Ruhestand verabschiedet. Er war seit September 1976 bei der Polizei. Zunächst von 1980 bis 1984 im SOV-Dienst (Sicherheit, Ordnung und Verkehr) in Hannover, von 1986 bis Ende 1988 dann in Göttingen und seit Januar 1989 war Hardegen im Einsatz- und Streifendienst bei der Polizei in Uslar.

Laut Polizei-Chefin Klausch besuchte Hardegen mehrere Fachlehrgänge, unter anderem zur Verkehrsüberwachung, Tatortarbeit und zur Drogenerkennung. Die Polizeistation Bodenfelde leitete Hardegen seit April 2010 als Sachbearbeiter im Kriminal-Ermittlungsdienst.

Der Ruhestand sei für den bisherigen Polizeioberkommissar, der in Lippoldsberg lebt, jetzt eine neue Herausforderung, der er sich gerne stelle. Er sei unter anderem als Opa gefragt. In seinen 43 Dienstjahren hat sich die Polizeiarbeit seines Erachtens nach deutlich verändert, weniger Kollegen müssten mehr Arbeit leisten. Hardegen war über 25 Jahre im Schichtdienst tätig. Der ständige Wechsel sei schon anstrengend gewesen. Er freute sich über eine kleine Mappe mit von Kollegen gesammelten Dokumenten aus seiner Dienstzeit und ein Flachgeschenk.

Polizeioberkommissar Matthias Becker ist in der Polizeistation Bodenfelde telefonisch zu erreichen unter 0 55 72/94 85 20. Außerhalb der Dienstzeiten landet der Anruf im Polizeikommissariat Uslar.

So ist gewährleistet, dass die Polizei immer erreichbar sei, hieß es bei der Übergabe der Dienstgeschäfte im Bodenfelder Rathaus an der Amelither Straße 23. Die Polizei ist Mieter im Verwaltungsgebäude des Fleckens.  jde

Rubriklistenbild: © Foto: Jürgen Dumnitz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.